Das Ohr einer Frau von der Seite

AFP/ERIC BARADAT

Arbeiten und immer weniger hören

Die Last des Lärms
Wenn Arbeit das Gehör gefährdet

Lärmschwerhörigkeit zählt mit Abstand zu den häufigsten Berufskrankheiten. Der Hörverlust kommt schleichend und ist irreversibel. Man versteht nicht mehr, was gesprochen wird, kann Unterhaltungen nicht mehr folgen. Betroffene leiden in der Folge oft an sozialer Isolierung. Nicht nur Bauarbeiter laufen Gefahr, ihr Gehör unter dem höllischen Getöse von Maschinen zu schädigen. Lärm zieht sich durch die unterschiedlichsten Branchen, von der Landwirtschaft bis in den Orchestergraben. Selbst der Kindergarten kann sich in ein akustisches Inferno verwandeln. Wie gehen Betroffene mit der Lärmbelastung um?
Nach der Sendung bitten wir Sie um Ihre Meinungen und Erfahrungen.

Was löst Lärm bei Ihnen aus? Sind Sie in Ihrem Arbeitsumfeld mit Lärm konfrontiert? Was empfinden Sie als störend? In welchen Situationen schützen Sie Ihr Gehör? Waren Sie schon einmal von Hörproblemen betroffen?
Rufen Sie uns an unter der Telefonnummer 0800/22 69 79 oder schreiben Sie ein Mail an moment@orf.at.


Gestaltung: Georg Pöchhacker

Sendereihe