Garten der Seufzer

mit Daniela Knaller. In der Barockmusik.

Die Mezzosopranistin Magdalena Kozená und der Cembalist Václav Luks (Gründer vom Collegium 1704) musizieren Werke von Benedetto Marcello, Leonardo Vinci, Francesco Gasparini, Leonardo Leo und Georg Friedrich Händel.

Dabei geht es subtil zu - vokal wie instrumental. Ariadne, bei Marcello von Theseus verlassen, bewahrt die Contenance: Sie tobt und wütet nicht, sie seufzt. Bei Gasparinis alttestamentarischer Königin Atalia, die im Wortsinn über Leichen geht, wird es düsterer. Leos Kantate "Angelica e Medoro" beschwört die Schäferidylle: Hier zwitschern die Vöglein und murmeln die Quellen. Und Händels "Ero e Leandro" huldigt einem berühmten Paar der griechischen Mythologie.

Service

Aktuelle Aufnahme:
Il giardino dei sospiri
Magdalena Kozená, Mezzosopran
Collegium 1704
Václav Luks, Cembalo
Pentatone

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Urheber/Urheberin: Benedetto Marcello
Titel: Come mai puoi aus der Kantate "Arianna abbandonata"
Ausführender/Ausführende: Magdalena Kozena - Mazzosopran
Ensemble Collegium 1704
Václav Luks
Länge: 03:00 min
Label: Pentatone

Urheber/Urheberin: Georg Friedrich Händel
Titel: Se la morte non vórra
Ausführender/Ausführende: Magdalena Kozena - Mazzosopran
Ensemble Collegium 1704
Václav Luks
Länge: 06:55 min
Label: Pentatone

Urheber/Urheberin: Leonardo Leo
Titel: Che detto avranno mai aus der Kantate "Angelica e Medoro"
Ausführender/Ausführende: Magdalena Kozena - Mazzosopran
Ensemble Collegium 1704
Václav Luks
Länge: 05:19 min
Label: Pentatone

Urheber/Urheberin: Georg Friedrich Hänsel
Titel: Agrippina - Sinfonia
Ausführender/Ausführende: Ensemble Collegium 1704
Václav Luks
Länge: 03:35 min
Label: Pentatone

weiteren Inhalt einblenden