Elefanten

APA/AFP/YASUYOSHI CHIBA

Bauern gegen Elefanten: Der Kampf um den Kürbis

Im ugandischen Queen-Elizabeth-Nationalpark fressen Elefanten den Bauern die Ernte weg. Gestaltung: Simone Schlindwein

Elfenbeinjäger wurden im Nationalpark wirkungsvoll bekämpft. Nun aber plündern immer öfter Elefantenherden die Felder der angrenzenden Bauern. Die Dickhäuter lieben Kürbis und Hirse. Ganze Dorfgemeinschaften versuchen nun der Elefantenplage Herr zu werden, indem sie nächtelang mit Licht, Lärm, aber auch mithilfe von Bienen die hungrigen Tiere vertreiben. Dabei kommt es immer wieder auch zu Zusammenstößen mit Parkrangers. Die sind schwer bewaffnet, und wie im Kampf gegen Wilderer zaudern sie nicht lange: Schon mehrfach wurden Menschen einfach erschossen.

Sendereihe