Theodor W. Adorno

ÖNB

Vom Leben im ganz Falschen

Zum 50. Todestag des Philosophen und Soziologen Theodor W. Adorno
Gestaltung: Nikolaus Halmer.

Theodor W. Adorno zählt zu den einflussreichsten Intellektuellen des 20. Jahrhunderts. Er betonte stets den Nonkonformismus seines Denkens, das sich wehrt, in den klassischen Kanon der Philosophie eingereiht zu werden. Adorno vertrat eine "Kritische Theorie", die sich im Widerstand gegen alle systematischen Theorien bewegt und empfahl eine radikale Subversion. Denken war seiner Auffassung nach "Resistenz gegen das ihm Aufgedrängte".

In seinem umfassenden Werk beklagte er "das beschädigte Leben" des Individuums, das von der spätkapitalistischen Industriegesellschaft auf dem Altar der Profitmaximierung geopfert wird. Für Adorno war diese Gesellschaftsform das "ganz Falsche" - gleichsam die "Hölle menschlicher Existenz"- ein Totalschaden, der das Individuum zum "Lurch" degradiert.

Er verstand sein Denken als "traurige Wissenschaft", die von der Aussichtslosigkeit des Einzelnen angesichts der totalitären Macht der kapitalistischen Maschinerie kündet. Diese These findet im Zeitalter der Postmoderne wenig Anklang. Die Freizeit- und Spaßgesellschaft zeigt wenig Vorliebe für ein Denken, das nach Peter Sloterdijk in dem Vorurteil besteht, dass der Spätkapitalismus das absolut Böse darstelle. Auch habe sich die "Offensivwirkung des Sich-Verweigerns längst erschöpft"; sie sei einem "latenten Masochismus" gewichen. - Im "Salzburger Nachtstudio" soll Adornos Denken vorgestellt und über die Aktualität seiner Thesen diskutiert werden.

Service

LITERATURHINWEISE:

Die 20bändige Ausgabe der Werke Adornos ist im Suhrkamp Verlag erschienen

Theodor W. Adorno: Aspekte des neuen Rechtsradikalismus, Suhrkamp Verlag

Theodor W. Adorno: Bemerkungen zu "The Authoritarian

Personality", suhrkamp taschenbuch wissenschaft, Band 2300

Theodor W. Adorno/Lotte Tobisch: Der private Briefwechsel, Literaturverlag Droschl


SEKUNDÄRLITERATUR:

Detlev Claussen: Theodor W. Adorno. Ein letztes Genie, Fischer Taschenbuch, Band 15960

Richard Klein/Johann Kreuzer/Stefan Müller-Doohm: Adorno Handbuch, Leben-Werk-Wirkung, J.B. Metzler Verlag

Burkhardt Lindner/Martin Lüdke: Theodor W. Adornos Konstruktion der Moderne, suhrkamp taschenbuch Wissenschaft, Band 122

Stefan Müller-Doohm: Adorno. Eine Biographie, Suhrkamp Verlag

Gerhard Schweppenhäuser: Theodor W. Adorno, Junius Verlag

Lotte Tobisch; Auf den Punkt gebracht, Amalthea Verlag

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht