Afrikanische Steppe

AFP/ALEXIS HUGUET

Ruhe, Kunst und Radio aus Afrika

In der Radiosession gibt es heute Musik nahe an der Stille zu hören, in den Tonspuren trifft die österreichische Autorin Cornelia Travnicek auf die US-amerikanische Lyrikerin Sylvia Plath, in den Milestones ertönt "George Shearing & The Montgomery Brothers" und danach hören Sie einen neuen Text von Irene Prugger über eine kunstinteressierte Dame.

Die neuen Texte beginnen heute ca. 5 Minuten früher, weil der Künstler, Kunst- und Medientheoretiker Richard Kriesche, dann auch seine Sicht auf Kunst ausführt:

"Grade Kunst ist sozusagen das irritierende Moment, gleichgültig wo. Es sind Eingriffe, die den normalen Ablauf stören und anders formieren. Sie haben keinen anderen Sinn, als das Gewohnte zu durchbrechen - dann reden wir prinzipiell von einer Intervention der Kunst. Die Kunst ist nichts anderes als ein Durchbrechen der Denkweisen und Wahrnehmungsebenen."

Nach den Nachrichten um 22 Uhr 05 wird Joy Division, Sharon Tate und Radio in Afrika Thema.

Sendereihe