Oberösterreich, Niederösterreich, Salzburg

1. Ö1 Club Exklusiv Musiktage Mondsee
2. Festival der Spätantike
3. Festspiele Burg Golling

Ö1 Club exklusiv Konzert Musiktage Mondsee
Die "Musiktage Mondsee" in Oberösterreich beginnen am 30. August. Heuer steht jener Komponist im Mittelpunkt, von dem Max Reger einmal gesagt hat, er sei "Anfang und Ende aller Musik": Johann Sebastian Bach. Die berühmte "Chaconne" aus der Partita für Violine solo Nr. 2 in d-Moll wird bei einem "Ö1 Club exklusiv Konzert" am 2. September im Schloss Mondsee vom Geiger Benjamin Schmid der"Chaconne" von Max Reger gegenüberstellen, eine Komposition, die unüberhörbar auf das große Vorbild Bach anspielt. Außerdem interpretiert die Cellistin Quirine Viersen die Cellosuite Nummer 2 von Benjamin Britten. Und gemeinsam mit der Pianistin Ariane Haering wird das Konzert mit dem Klaviertrio Nummer 2 von Dimitri Schostakowitsch beschlossen. Ein Ö1 Club exklusiv Konzert mit drei herausragenden Instrumentalisten, am Montag, den 2. September um 19:30 Uhr bei den Musiktagen Mondsee. Anmeldeschluss für Ö1 Clubmitglieder ist der 21. August.

Wienerlieder auf Burg Golling in Salzburg
Peter Havlicek und Roland Sulzer bilden das, was man in Wien ein "Packl" nennt, die kleinste Einheit, um Wiener Musik melodisch und rhythmisch zu spielen. Und die beiden tun das mit großer Hingabe - Havliceks Kontragitarre macht die Arbeit von Gitarre und Kontrabass, Sulzers Akkordeon spielt auch die Streicherstimmen mit. Am 18. August werden die beiden Musikanten im Rahmen einer Matineé bei den "Kunst & Kulinarik Festspielen auf der Burg Golling" in Salzburg auftreten. Unterstützt werden sie vom Burgschauspieler Robert Reinagl, der sich schon als Jugendlicher in das Wienerlied verliebt hat und bei diesem Konzert gemeinsam mit dem Musikerduo singen und rezitieren wird. Die schönsten Wienerlieder vereint das Programm "Jössas na", das die drei um 11 Uhr im Burghof präsentieren werden.

Fest der Spätantike in Carnuntum
In der Römerstadt Carnuntum findet am 17. und am 18. August das "Fest der Spätantike" statt. Eine Reise in die Zeit vor 1.700 Jahren, bei der die Besucher in den Alltag einer Epoche eintauchen, als die klassische Römische Kaiserzeit bereits Geschichte war und das Mittelalter vor der Tür stand. Beim "Reenactment" werden geschichtliche Ereignisse in möglichst authentischer Weise nachgestellt. Beim Kampftraining präsentieren die Soldaten die Bewaffnung der Spätantike und zeigen ihr Können im Duell. Im Lager der Alamannengruppe werden Märchen und abenteuerliche Geschichten für Kinder erzählt. Bei einem Spaziergang durch Carnuntum ist spätantikes Handwerk aus nächster Nähe zu beobachten. Im Römischen Stadtviertel sind den ganzen Tag hindurch spontane Einlagen von den Darstellern zu erleben. Römische Musiker ziehen übers Gelände und spielen antike Musik.

Service

Musiktage Mondsee
Festival der Spätantike Petronell-Carnuntum
Festspiele Burg Golling




Wenn Sie diese Sendereihe kostenfrei als Podcast abonnieren möchten, kopieren Sie diesen Link (XML) in Ihren Podcatcher. Für iTunes verwenden Sie bitte diesen Link (iTunes).

Mehr zum Ö1 Club in oe1.ORF.at

Sendereihe