Lichtspiele

MARTIN STOLLENWERK

Eine musikalische Reise nach Comala

"Comala". Musiktheater von Germán Toro-Pérez. Gestaltung: Astrid Schwarz

Der gebürtige Kolumbianer Germán Toro-Pérez ist ein profilierter Komponist sowohl der Elektroakustik als auch der Instrumentalmusik mit und ohne Elektronik. Im Mai 2017 wurde sein erstes Musiktheater "Reise nach Comala" nach dem Roman "Pedro Páramo" von Juan Rulfo in Zürich uraufgeführt. Dort leitet er seit 2007 das Institute for Computer Music and Sound Technology (ICST) der Zürcher Hochschule der Künste. Davor war Toro-Peréz in Wien Leiter des Lehrgangs für Computermusik und elektronische Medien, hatte eine Gastprofessor für Elektroakustische Komposition an der Universität für Musik und darstellende Kunst, wo er auch selbst studiert hat.

Der Ort Comala, zur Zeit der Mexikanischen Revolution, ist ein Stimmenspeicher der Unerlösten, die mit ihrem Dorf untergegangen sind. Ihre Selbsttäuschungen und Illusionen innerhalb eines Systems aus Abhängigkeit und Mittäterschaft zeichnen das Bild einer rigiden, erstarrten Gemeinschaft, die zur Erneuerung nicht fähig ist.

In diesem "Zeit-Ton" beleuchten wir den Weg von Germán Toro-Pérez zu seiner "Reise nach Comala" und streifen Werke, die dem Musiktheater den Weg bereiteten.

Service

Germán Toro- Pérez
Video von Reise nach Comala

Sendereihe

Playlist

Komponist/Komponistin: Germán Toro Pérez
Libretto: Stefan Nolte
Titel: Ausschnitt aus Prolog aus Reise nach Comala, Zürich 2017
Ausführende: Ensemble Phace
Stimmen von Jonas Rüeg/Juan Preciado und Joachim Aeschlimann · Abundio
Sound Projektion: Florian Bogner and Germán Toro Pérez
Dirigent: Peter Siegwart
Länge: 04:42 min
Label: manus

Komponist/Komponistin: Germán Toro Pérez
Text: Stefan Nolte
Titel: Pensaba, Satz I aus "Cantos de sombras", Zürich 2014
Ausführende: Vokalensemble Zürich, Leitung Peter Siegwart, Klangregie Germán Toro- Perez
Länge: 05:00 min
Label: manus

Komponist/Komponistin: Germán Toro Pérez
Libretto: Stefan Nolte
Titel: Ausschnitt aus Szene 9 aus Reise nach Comala, Zürich 2017
Ausführende: Ensemble Phace
Stimmen von Stimmen von Jonas Rüeg/Juan Preciado, Mona Petri/Nackte Frau und Joachim Aeschlimann / Nackter Man
Sound Projektion: Florian Bogner and Germán Toro Pérez
Dirigent: Peter Siegwart
Länge: 10:58 min
Label: manus

Komponist/Komponistin: Germán Toro Pérez
Libretto: Stefan Nolte
Titel: Ausschnitt aus Szene 12 A "Media Luna" aus Reise nach Comala, Zürich 2017
Ausführende: Ensemble Phace
Stimmen von Lukas Waldvogel / Fulgor, Jessica Früh / Damiana, Joachim Aeschlimann / Miguel Páramo und André Willmund / Pedro Páramo.
Sound Projektion: Florian Bogner and Germán Toro Pérez
Dirigent: Peter Siegwart
Länge: 02:59 min
Label: manus

Komponist/Komponistin: Germán Toro Pérez
Titel: Pensaba, Auschnitt aus Rulfo/voces III, Wien Ruprechtskirche, 2006
Ausführende: Petra Ackermann, Bratsche;
Klangregie: Germán Toro- Perez
Länge: 02:43 min
Label: manus

Komponist/Komponistin: Germán Toro Pérez
Libretto: Stefan Nolte
Titel: Ausschnitt aus Szene 19 C aus Reise nach Comala, Zürich 2017
Ausführende: Ensemble Phace, Vokalensemble Zürich
Stimme von André Willmund / Pedro Páramo.
Sound Projektion: Florian Bogner and Germán Toro Pérez
Dirigent: Peter Siegwart
Länge: 01:33 min
Label: manus

Komponist/Komponistin: Germán Toro Pérez
Titel: Susana y el Mar- Satz II aus "Cantos de sombras"
Ausführende: Volkalensemble Zürich, Muriel Schwarz, Soprano solo; Leitung: Peter Siegwart
Länge: 04:24 min
Label: manus

Komponist/Komponistin: Germán Toro Pérez
Libretto: Stefan Nolte
Titel: Ausschnitt aus 30b "Pedro Páramos Tod" aus Reise nach Comala, Zürich 2017
Ausführende: Ensemble Phace, Vokalensemble Zürich
Stimmen von Jessica Früh / Damiana, Joachim Aeschlimann / Abundio und André Willmund / Pedro Páramo.
Sound Projektion: Florian Bogner and Germán Toro Pérez
Dirigent: Peter Siegwart
Länge: 02:59 min
Label: manus

weiteren Inhalt einblenden