Amazon Echo Plus, Heather Gray

AMAZON.COM, INC

Hey, Computer!

Digitale Assistenten und wie wir mit ihnen reden.
Gast: Jaro Krieger-Lamina, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Technikfolgenabschätzung, Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW).
Moderation: Xaver Forthuber.
Anrufe kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79

Wissenschaft und Science-Fiction haben lange davon geträumt, jetzt scheint es Wirklichkeit zu sein: Wir sprechen mit unseren Computern. Jaro Krieger-Lamina vom Institut für Technikfolgenabschätzung an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) formuliert es prosaischer: Spracheingabe soll die neue Schnittstelle zur Interaktion mit digitalen Systemen werden, heißt es in einem Bericht zum aktuellen Forschungsprojekt "Digitale Assistenten". Das beinhaltet auch die Sprachausgabe: Die Maschine redet zurück, sie hat eine freundliche, meist weibliche Stimme und einen Namen wie Alexa oder Cortana. (Nur Google nennt seinen Assistenten schlicht "Assistant".)

"Assistieren" sollen sie alle - uns im Alltag zur Seite stehen. Bisher glückt das nur bei relativ einfachen Anwendungen. Aber die Entwicklung ist absehbar. Um sie zu unterstützen, greifen die Anbieterfirmen auf die Rechenleistung ihrer Server zurück: die Auswertung passiert ín der Regel nicht am Standort des Gerätes, sondern irgendwo in der "Cloud". Die großen Mengen an teils sehr persönlichen Daten, die wir in unsere "intelligenten" Lautsprecher hineinsprechen, werden genau analysiert - nicht nur von Maschinen, sondern bis vor kurzem auch von Menschen, wie sich kürzlich herausstellte.

Welchen Ton man gegenüber einer Maschine anschlägt, dafür gab es abgesehen von den Science-Fiction-Filmen bisher kein Vorbild. Trotzdem scheinen wir uns in relativ kurzer Zeit einen eigenen Kommunikationsstil dafür angeeignet zu haben. Indessen arbeiten die SchöpferInnen der Algorithmen daran, uns so weit wie möglich entgegenzukommen, sodass wir in "natürlicher Sprache" mit Computern sprechen können, wie wir es mit Menschen tun würden. Aber wollen wir das überhaupt? Welche Aufgaben - und welche Informationen - wollen wir einem nichtmenschlichen Assistenten anvertrauen, wo landen diese Informationen letztlich, und wem nützen sie? Und schließlich: Wirkt die Kommunikation mit Computern auch auf das Verhalten von uns Menschen zurück, wirft sie neue ethische Fragen auf oder verändert sogar unser Weltbild? Jaro Krieger-Lamina spricht darüber mit Xaver Forthuber und mit Ihnen: Rufen Sie in der Sendungan unter 0800 22 69 79 - kostenlos aus ganz Österreich - oder schreiben Sie ein E-Mail an punkteins(at)orf.at.

Service

Schaber, F., Krieger-Lamina, J., Peissl, W. (2019): Digitale Assistenten, Projektbericht 01-2019, ITA: Wien

Sendereihe

Playlist

Urheber/Urheberin: John Cage
Titel: Sonata Nr.5 für präpariertes Klavier
Solist/Solistin: Markus Hinterhäuser/Klavier
Länge: 01:12 min
Label: col legno

Urheber/Urheberin: Bobby Ferrin
Titel: Circlesong Three
Solist/Solistin: Bobby McFerrin/Gesang
Ausführender/Ausführende: Nick Bearde/Gesang
Ausführender/Ausführende: Joey Blake/Gesang
Ausführender/Ausführende: Pierre Blake/Gesang
Ausführender/Ausführende: Sussan Deyhim/Gesang
Ausführender/Ausführende: Kirsten Falke/Gesang
Ausführender/Ausführende: Paul Hillier/Gesang
Ausführender/Ausführende: Raz Kennedy/Gesang
Ausführender/Ausführende: Beth Quest/Gesang
Ausführender/Ausführende: Rhiannon/Gesang
Ausführender/Ausführende: Janis Siegal/Gesang
Ausführender/Ausführende: David Worm/Gesang
Ausführender/Ausführende: Pamela Warrick Smith/Gesang
Länge: 04:41 min
Label: Sony

Urheber/Urheberin: John Cage
Titel: Bacchanale for prepared piano
Solist/Solistin: Markus Hinterhäuser/präpariertes Klavier
Länge: 02:20 min
Label: col legno

Urheber/Urheberin: John Cage
Titel: Our Spring Will Come für prepared piano
Solist/Solistin: Markus Hinterhäuser/präpariertes Klavier
Länge: 04:22 min
Label: col legno

weiteren Inhalt einblenden