Hubschrauber

APA/DPA/JOSEF REISNER

Hubschrauberfliegen als Beruf

Mit dem Helikopter zwischen Rotoren und Wind
Die Faszination einen Helikopter zu steuern

Sie landen auf Felsen, befördern Baumstämme aus Wäldern und fächern warme Luft durch Weinberge. Drei Minuten dauert es, bis ein Rettungshubschrauber in der Luft ist und genauso schnell fällt er wieder runter, wenn ein Pilot falsch reagiert. "Ein Flugzeug will fliegen. Es hat Flügel und nutzt den Auftrieb. Ein Hubschrauber hingegen braucht Antrieb, Wind und Rotoren, um in die Luft zu gehen. Streikt die Technik, hat ein Pilot nur wenige Sekunden Zeit zu handeln, bevor das Fluggerät wieder auf den Boden kracht.", sagt die Hubschrauberpilotin Nadine Aumayr. Hubschrauberfliegen ist Luxus. Manche nehmen für ihren Pilotenschein Kredite auf oder investieren ihr Erbe. Drei Piloten und Pilotinnen sprechen über den Reiz am Fliegen in einer Blechdose ohne Schleudersitz.

Gestaltung: Kathrin Wimmer


Was macht eigentlich... der "Sprachinselverein" ? Tiroler in Peru, Oberösterreicher in der Ukraine und Salzburger in Rumänien. Wie sich ein Verein österreichischen Dialekten im Ausland verschrieben hat, erzählt die Germanistin Ingeborg Geyer.

Gestaltung: Eva Gänsdorfer

Sendereihe