Letzte Filmpremieren in Venedig, "Le Studio" in Wien, Solaris" in Linz, Punk Cinema

1. Filmfestspiele Venedig vor dem Finale
2. Performance und außergewöhnliches Kino
3. Opulenz an der Donau: 40. Linzer Klangwolke
4. Künstlerischer Regelbruch: Filmkolumne zu Punk Cinema

Beiträge

  • Filmfestspiele Venedig vor dem Finale

    In Venedig gehen Samstag Abend die 76. Internationalen Filmfestspiele mit der Verleihung des Goldenen Löwen zu Ende. Tags zuvor haben mit "Waiting for the Barbarians" von Ciro Guerra und mit Johnny Depp in der Hauptrolle sowie "La mafia non è più quella di una volta" des italienischen Regisseurs Franco Maresco die letzten beiden Wettbewerbsbeiträge in der Sala Grande Premiere. Ein Gespräch über die Höhepunkte des Venedig-Jahrgangs 2019. - Talk: Benno Feichter

  • Neues Nutzungskonzept für Wiener Studio Molière

    Reitschule, Bildhaueratelier, "Fliegerkino": Das Bauwerk des Studio Molière in der Liechtensteinstraße im 9. Wiener Bezirk war schon vieles im Laufe seiner Geschichte. 1971 wurde es der benachbarten Französischen Schule angegliedert: Dem Lycée Francais. Hier gab es dann immer wieder wichtige Theater- Aufführungen oder Gastspiele. Vor einigen Jahren wurde es vom Architekten Dietmar Feichtinger umgebaut und seither eher hausintern genutzt. Einen Wettbewerb zu einem Neustart haben die aus Frankreich stammenden und in Wien lebenden Pierre Emanuel Finzi und Lise Landais mit ihrer Konzeption gewonnen, dort nun Film und Bühnenkunst zu präsentieren. Zur Eröffnung von "Le Studio" am Freitag ist eine Samuel-Beckett-Performance und der Start des 14-stündingen Filmmarathons "La Flor" von Mariano Llinás zu erleben. - Gestaltung: Gernot Zimmermann

  • Punk Cinema im Filmarchiv Austria

    Kurz und prägnant - subversiv und clever. Punk änderte am Ende der 1970er Jahre die Spielregeln im Musikbusiness.

    Ab nun war Do It Yourself nicht nur möglich, es war legitim. Die Sex Pistols, The Clash, The Damned oder hierzulande Chuzpe - diese Bands öffneten für viele Künstler Tore.

    Noch immer blubbert die Punk Ästhetik manchmal an die Oberfläche. Wenn der Wiener Cloud Rapper Yung Hurn sich etwa im Schweizer Fernsehen verweigert und so die Inszenierung durchbricht.

    Das Filmarchiv Wien widmet sich nun in einer eigenen Schau dem Punk Cinema. Punk im Film - das ist kein unumstrittenes Thema.

  • Opulenz an der Donau: 40. Linzer Klangwolke

    Am Samstag findet zum 40. Mal die Linzer Klangwolke statt, in der heuer die Beziehungsgeschichte zwischen Mensch und Sonne unter dem Titel "Solaris" erzählt wird. Der britische Regisseur David Pountney, einer der es versteht, mit großen Räumen umzugehen, verspricht eine opulente Inszenierung in 5 Akten. Und opulent sollte der große Raum an der Donau bei der Jubiläumsklangwolke auch bespielt werden, ist doch die Erwartungshaltung beim Publikum in 40 Jahren stetig gewachsen. - Gestaltung: Henry Steinbock

Sendereihe