Bodo Hell mit Ziege

ORF/MARTIN LEITNER

Bodo Hell als "Ötzi" in 5.1 und binaural

"Tisenjoch, Aufstieg zur Fundstelle. Eine akustische Rekapitulation". Von Bodo Hell. Mit Anne Bennent, Bodo Hell, Hans Haid, Elmar Horrer, Kaoko Amano, Elsbeth Wallnöfer u.a.; Schnitt: Manuel Radinger. Originaltöne und Sounddesign: Martin Leitner. Musik: Angelica Castello. Regie: Bodo Hell (Übertragung in Dolby Digital 5.1 Surround Sound, ORF 2016)

Wir haben uns seinen Körper angeeignet und ihn in einen Metallkasten gesperrt. Dort wird er täglich von vielen Menschen durch ein Guckloch angestarrt: der Mann vom Tisenjoch, die berühmteste Gletschermumie der Welt, genannt Ötzi. Ein Hirte war er, gestorben vor mehr als 5.000 Jahren. Gefunden wurde die Mumie am 19. September 1991 von zwei deutschen Bergwanderern beim 3.208 m hohen Tisenjoch.

Der Autor Bodo Hell, der selbst jeden Sommer als Hirte auf einer Alm arbeitet, hat für sein Hörstück die Umstände damals und heute recherchiert und sich mit der Figur des Ötzi identifiziert: Wie starb er, und wem begegnete er auf seinem letzten Weg? Gemeinsam mit dem Tonmeister Martin Leitner begab sich Bodo Hell 25 Jahre nach der Auffindung der Gletscherleiche in die Ötztaler Alpen, auf die Spuren des Mannes mit dem Kupferbeil.

Das Hörstück, angesiedelt zwischen Dokumentation und Fiktion, läuft auf eine Zeitkreuzung zu, an der sowohl der Hirte aus der späten Jungsteinzeit, als auch das Aufnahmeteam an Ötzis Sterbeort eintreffen.

Dieses Hörstück ist in 5.1. und nach der Ausstrahlung als podcast auch in einer binaural-Fassung hörbar.

Service

Dieses Hörspiel wird in einer sogenannten Binaural-Fassung als Podcast angeboten. Dieses Verfahren beruht auf der Reproduktion unseres räumlichen Hörens und erlaubt - mit Kopfhörern - einen natürlichen Höreindruck.

Um den Ö1 Hörspiel-Podcastfeed kostenlos zu abonnieren, kopieren Sie diesen Link (XML) in Ihren Podcatcher. Für iTunes verwenden Sie bitte diesen Link (iTunes).

Sendereihe

Übersicht