Ida Szigethy

"Tropische Kostbarkeiten" - Die Malerin Ida Szigethy

Ihre ersten künstlerischen Eindrücke waren eine "Paul Klee"-Ausstellung, eine "Surrealismus"-Ausstellung in der Wiener Sezession und eine Ausstellung von Friedensreich Hundertwasser im Art Club. Schon in ihren Gymnasialjahren verkehrte die in Wien geborene Ida Szigethy im Kreis von Malern und Schriftstellern. Mit dem Dichter Konrad Bayer spielte sie in Peter Kubelkas Experimental-Film "Mosaik im Vertrauen" mit. "chère ida" heißt ein Buch mit Briefen von Konrad Bayer an Ida Szigethy. Viele Jahre arbeitete Ida Szighety vor und hinter der Kamera an den Filmen ihres Mannes, des Cineasten Ferry Radax, mit. In dieser Zeit begann sie auch als Autodidaktin zu malen. Nach ihrer Scheidung entschied sich die Künstlerin für die Malerei. Ihre Arbeiten sind seither immer wieder in Ausstellungen in Österreich und im Ausland zu sehen. Ihre farbintensiven Bilder, in denen sich Traum und Wirklichkeit verbinden, führen oft in tropische Landschaften.

Die Künstlerin ist viel gereist, über 30 Jahre lang lebte sie in Paris. Vor zehn Jahren ist sie in ihre Heimatstadt Wien zurückgekehrt. Bis Ende Oktober sind im Grazer Kunstgarten unter dem Titel "Klimt Reloaded" Klimt-Übermalungen von Ida Szigethy zu sehen.

Gestaltung: Heinz Janisch

Sendereihe