Fridays for Future, Kirche in China

Religionsgemeinschaften solidarisieren sich mit "Fridays for Future" +++ Kirche in China: Umstrittenes Abkommen mit dem Vatikan. - Moderation: Susanne Krischke

1. Religionsgemeinschaften solidarisieren sich mit "Fridays for Future"

Hochrangige Religionsvertreter haben sich heute (23. September) der globalen Umweltbewegung "Fridays for Future" angeschlossen. Denn der respektvolle Umgang mit der Schöpfung und Klimaschutz gehen Hand in Hand, argumentieren sie. Ein Bericht von Maria Harmer.


2. Kirche in China: Umstrittenes Abkommen mit dem Vatikan

Genau ein Jahr ist es her, da haben China und der Vatikan ein Abkommen geschlossen, das höchst umstritten ist. Es sieht vor, dass der Vatikan Bischöfe der offiziellen staatstreuen katholischen Kirche und die chinesische Führung wiederum Bischöfe der katholischen papsttreuen Untergrundkirche anerkennt. Die Bilanz nach einem Jahr fällt ambivalent aus, zumal den genauen Text niemand zu kennen scheint. - Gestaltung: Susanne Krischke




Service

Fridays for Future
Religions for Future

Kostenfreie Podcasts:
Religion aktuell - XML
Religion aktuell - iTunes

Sendereihe