Mit dem Donnergrollen leben

"Unwetter". Von Asa Foster. Aus dem Schwedischen von Ursel Allenstein und Stefan Pluschkat. Es liest Lisa Weidenmüller. Gestaltung: Stefanie Zussner

Ein kleines Mädchen liegt im Bett, zart und friedlich. Und die junge Mutter denkt über die Tochter, die Familie und den Ex-Freund, der sie noch immer nicht in Ruhe lassen will, nach. Sie war eines Morgens aufgewacht, mit dem Gefühl, von nun an nicht mehr geschlagen werden zu wollen ...

Die 1976 geborene schwedische Autorin Asa Foster hat Politikwissenschaften in Südafrika und Kreatives Schreiben an der Universität von Lund studiert. Ihr literarisches Debüt war die 2014 erschienene Storysammlung "Man måste inte alltid tala om det", 2015 veröffentlichte sie den Erzählungsband "Förresten gör folk så märkliga saker nuförtiden", der 2017 in deutscher Sprache unter dem Titel "Und außerdem machen die Leute heutzutage so seltsame Dinge" erschien. Die Autorin gehört mit ihrer klaren, reduzierten Sprache, mit der sie die kleineren und größeren menschlichen Tragödien des Alltags beleuchtet, zu den interessantesten literarischen Entdeckungen aus Schweden.

Service

Asa Foster, "Unwetter" - aus "Und außerdem machen die Leute heutzutage so seltsame Dinge", Erzählungen, aus dem Schwedischen von Ursel Allenstein und Stefan Pluschkat, Arche Literatur Verlag, 2017

Sendereihe

Übersicht