Mann steht vor einem Stadtmodell

AFP/JOSEP LAGO

Eine Stadt und ihre Daten

Wie Dublin zur Smart City werden will
Von Juliane Nagiller

Tech-Firmen zieht es nach Dublin - und das bereits seit Jahrzehnten. Neben HP, IBM und Microsoft haben auch Unternehmen wie Google, Facebook und Twitter mittlerweile ihre steuerbegünstigten europäischen Zentralen in der irischen Hauptstadt. Die Stadt will das nun aktiv nutzen und bietet sich als Labor für intelligente Anwendungen an. Eine solche Anwendung sind rund 800 smarte Mülleimer. Sie sind mit Sensoren ausgestattet und verschicken eine E-Mail an die Stadtverwaltung sobald sie voll und damit bereit für eine Entleerung sind. Ein intelligenter Routenplaner, mit Sensoren ausgestattete Fahrradlichter oder smarte Regensensoren: Kreativität und Innovationsfreude wird bei Smart Dublin aktiv gefördert. Doch welche Rolle spielen die smarten Bürgerinnen und Bürger in diesem Konzept?

Sendereihe

Gestaltung