Das Ende der Ära Strache

Diskussionsteilnehmer: Thomas Hofer, Politikberater; Robert Lugar, FPÖ; Andreas Mölzer, ehemaliger FPÖ-Politiker
Diskussionsleitung: Klaus Webhofer

Die Freiheitliche Partei Österreichs ist in einer tiefen Krise. Die Ibiza-Affäre hat zum Platzen der Regierungskoalition mit der FPÖ geführt; das kurz vor der Wahl bekannt gewordene üppige Spesenkonto von Ex-Parteiobmann Heinz-Christian Strache hat dann viele Wähler und Wählerinnen endgültig vertrieben: Bei der Nationalratswahl am vergangenen Sonntag haben die Freiheitlichen gegenüber der letzten Wahl etwa zwei Fünftel ihrer Stimmen eingebüßt.
Nun ist Feuer am Dach. Strache wurde suspendiert, und man möchte sich neue Regeln verpassen, um solche und ähnliche Skandale in Zukunft zu vermeiden.
Schafft die Partei den Neustart? Kann eine neuerliche Spaltung der FPÖ - Stichwort Knittelfeld 2002 - vermieden werden? Wie wird die FPÖ den Verlust ihres langjährigen Zugpferds H.C. Strache verkraften?

Sendereihe