Corinne Eckstein

ORF/JOSEPH SCHIMMER

Corinne Eckenstein, künstlerische Leiterin des Dschungel Wien

"Ich möchte das Theaterhaus für junges Publikum noch stärker zu einem Ort machen, wo Kunst nicht nur konsumiert, sondern selbst kreiert wird" - Corinne Eckenstein, künstlerische Leiterin des Dschungel Wien im Gespräch mit Renata Schmidtkunz

Die 1963 in Basel geborene Regisseurin, Choreografin und Schauspielerin Corinne Eckenstein erhielt ihre künstlerische Ausbildung an der Nat Horne Musical Theatre School in New York und der Dell'Arte International School of Physical Theatre in San Francisco. Engagements in Basel, Zürich, Göttingen, Berlin und Wien, wo sie sich seit 1990 niedergelassen hat, brachten sie nach Europa zurück. Als freischaffende Künstlerin arbeitete sie in der Folge unter anderem im TanzQuartier, beim Impulstanz Festival, bei den Wiener Festwochen oder im Schauspielhaus. 1995 gründete sie gemeinsam mit der Autorin und Regisseurin Lilly Axster das "TheaterFOXFIRE", das sich mit seinen Produktionen wie "Verhüten & Verfärben" oder "Boys Don't Cry" Themen wie der Sexualität oder Queerness aus einer feministischen und humorvollen Perspektive annähert. Seit 2004 inszeniert Eckenstein in Wiens "Theaterhaus für junges Publikum", dem "Dschungel Wien", dessen künstlerische Leitung sie am 1. Juli 2016 übernommen hat.

Im Gespräch mit Renata Schmidtkunz erzählt Corinne Eckenstein von einem künstlerischen Arbeiten, das Laien mit professionellen Darstellern genauso vermischt wie die Realität der Jugendlichen mit der Fiktion des Spiels.

Service

Noch ein Hinweis für alle, die langfristig planen:
Von 4. Dezember bis 6. Jänner steht im Dschungel das Wintermärchen "Der gestiefelte Kater" auf dem Spielplan.

Sendereihe

Gestaltung