Nachruf auf Ginger Baker ++ Musikfestival in Italien ++ Literaturfestival in Rumänien ++ "Jugend ohne Gott" in London

1. Cream-Schlagzeuger Ginger Baker gestorben
2. Musikbiennale in Venedig
3. FILIT in Iasi
4. Ödön von Horvath in London

Beiträge

  • Nachruf auf Cream-Schlagzeuger Ginger Baker

    Der britische Schlagzeuger Ginger Baker ist gestern im Alter von 80 Jahren in London gestorben. 1966 gründete er mit Eric Clapton und dem Bassisten Jack Bruce die Gruppe "Cream". Bis zu ihrer Auflösung nur zwei Jahre später brachten sie Klassiker wie "Sunshine Of Your Love", "White Room" und "Crossroads" heraus. - Gestaltung: Jens-Peter Marquardt

  • Musikbiennale in Venedig beendet

    egründet 1930 präsentiert die Musikbiennale Venedig jedes Jahr Anfang Oktober die wichtigsten Komponisten und Komponistinnen weltweit. "Back to Europe" - das war das Motto des 10-tägigen Festivals, das gestern in den Räumen des Arsenale zu Ende gegangen ist. Ein Ende wahrscheinlich auch für den langjährigen Biennale-Präsidenten Paolo Baratta und Musikchef Ivan Fedele. - Gestaltung: Susanne Lettenbauer

  • Literaturfestival FILIT im rumänischen Iasi

    "Wir wollten nie so groß werden. Das hier war nur eine Initiative von Freunden", sagt der rumänische Schriftsteller Dan Lungu. Der Soziologiedozent gründete schon in den 90er Jahren in der Provinzstadt Iasi mit sieben Autoren den "Club Acht". Um das Kulturleben in der Provinz attraktiver zu machen, riefen sie dann mit das internationale Literaturtreffen FILIT ins Leben. - Gestaltung: Jutta Schwengsbier

  • Ödön von Horvath in London

    Der österreichisch-ungarische Schriftsteller Ödon von Horvath ist zweifellos einer der bekanntesten Schriftsteller seiner Zeit im deutschsprachigen Raum. Ab und zu werden Horvaths Stücke aber auch in Großbritannien gezeigt, derzeit ist einer seiner Klassiker "Jugend ohne Gott" in London auf dem Spielplan. - Gestaltung: Eva Pöcksteiner

  • Wiens Mittelbühnen gründen Interessensvereinigung

Sendereihe