Radiogeschichten

Radiogeschichten - Neue Literatur aus Österreich

"Es ist nichts geschehen". Von Selma Mahlknecht. Es liest Sophie Wendt. Gestaltung: Martin Sailer

Eine Geschichte des Vertuschens, Verschweigens und Nichtwahrhabenwollens erzählt die aus Südtirol stammende Autorin Selma Mahlknecht in ihrem Roman "Es ist nichts geschehen". Da leben drei Frauen in einem Netz dunkler Geheimnisse, die in keinem Fall publik werden dürfen. Doch die Wahrheit wird sich nicht aufhalten lassen.

"Deutschlehrerin, Dramatikerin und Regisseurin" gibt die Südtiroler Autorin Selma Mahlknecht in ihrer Selbstbeschreibung an. Mit dem Schreiben hat sie schon in früher Kindheit begonnen, nach und nach gesellten sich andere künstlerische Neigungen hinzu. Das Theater, die Dramaturgie und Regie, bestärkt durch ein entsprechendes Studium in Wien. So agiert sie auch hinter der Kamera als Regisseurin. Das Schreiben freilich, ist ihr Zentrum geblieben.

Service

Selma Mahlknecht, "Es ist nichts geschehen", edition raetia 2009

Sendereihe

Übersicht