Erwan Keravec und sein Dudelsack auf der Bühne

ORF/NICOLAS GALANI

Dudelsack für Zeitgenossen

Der bretonische Musiker Erwan Keravec entwickelt ungeahnte Gestaltungsmöglichkeiten auf Dudelsack. Gestaltung: Marie-Therese Rudolph

"Für mich gibt es zwei Möglichkeiten, sich auf eine Musiktradition zu beziehen: Entweder ist es das Repertoire, dann spielst du die Musik, die Melodien, die Tänze, so wie die vorhergehenden Generationen, oder es ist deine Beziehung zur Musik, so wie du sie hörst, also deine spezielle Art Musik zu hören. Das ist mein Kulturerbe", beschreibt Erwan Keravec seinen persönlichen und für ihn charakteristischen Zugang zur bretonischen Musiktradition.

Der Dudelsackspieler wuchs in der Bretagne mit der dortigen Tanz- und Musiktradition auf, praktizierte sowohl das Spiel im Duett mit seinem Bruder an der Bombarde (bretonisches Doppelrohrblasinstrument), als auch in einer typischen "Bagad", einem Ensemble mit mehreren Dudelsäcken, Bombarden und Perkussion. Als sich das Bagad Ensemble, in dem Erwan Keravec spielte, auch dem Jazz zu widmen begann, war das der Beginn seiner Auseinandersetzung mit Improvisation - am liebsten gemeinsam mit ganz unterschiedlichen Musikerinnen und Musikern, sei es mit dem baskischen Sänger Beñat Achiary, dessen Stimme so wunderbar mit den Bordunklängen des Dudelsacks harmoniert oder Dudelsackspielern aus unterschiedlichen Kontinenten, Jazzmusikern oder - wie zuletzt - als internationales Trio "Revolutionary Birds" mit dem tunesischen Sänger Mounir Troudi und dem libanesischen Perkussionisten Wassim Halal.

Erwan Keravec hat die klanglichen und spieltechnischen Möglichkeiten seines Instrumentes radikal erweitert. Durch eigenes Ausprobieren, im Austausch mit anderen und indem er Kompositionsaufträge erteilt hat. Darunter sind 13 Solowerke: François Rossé etwa hat eine Rhapsodie mit "Warnsignalen" geschrieben oder Susumu Yoshida hat den Dudelsack in ein Instrument am kaiserlichen Hof in Japan verwandelt.

Mit der Sängerin Donatienne-Michel Dansac, die im Bereich der neuen Musik mit unzähligen renommierten Komponistinnen und Komponisten zusammengearbeitet hat, verbindet ihn eine langjährige künstlerische Verbindung.

Für sein Quartett Sonneurs, das aus Instrumenten besteht, die den charakteristischen traditionellen bretonischen Klang erzeugen, hat er Komponistinnen und Komponisten aus Frankreich, Japan und Österreich eingeladen, ein neues Werk zu schreiben. Darunter ist auch Wolfgang Mitterer mit "Run".

Erwan Keravec ist in der Vielseitigkeit seiner Stilistik, der Wahl seiner musikalischen Partnerinnen und Partner ein offener und neugieriger Musiker und Komponist, der viel von seinen Erfahrungen in der Arbeit für Theater und Tanz profitiert hat. Für diese Porträtsendung hat er seine Schwerpunkte in der zeitgenössischen Musik ausgeführt.

Das Konzert der "Revolutionary Birds" vom Freitag, 4. Oktober 2019 beim ORF musikprotokoll wird in "Spielräume Spezial" am Sonntag, 20. Oktober 2019 gesendet.

Erwan Keravec ist 2019 einer jener Musiker/innen, die für die Plattform Shape für spannende neue Projekte aus dem Bereich der Musik und audiovisuellen Kunst des Festivalnetzwerkes ICAS der International Cities of Advanced Sound nominiert wurden, die 2014 vom musikprotokoll mitbegründet wurde.

Service

ORF musikprotokoll im steirischen herbst
Erwan Keravec
Shape

Sendereihe

Gestaltung

  • Marie-Therese Rudolph

Übersicht

Playlist

Untertitel: Traditional
Titel: Gavotte de l'Aven
I: Bagad De Lann Bihou
Länge: 01:17 min
Label: Manus

Untertitel: Erwan Keravec
Titel: Improvisation "encerclé"
Solist/Solistin: Erwan Keravec (Sackpfeife)
* Klangforum Wien
Länge: 03:42 min

Untertitel: Erwan Keravec
Untertitel: Beñat Achiary
Titel: Erra
Solist/Solistin: Erwan Keravec (Sackpfeife)
Solist/Solistin: Beñat Achiary (Stimme)
Länge: 06:08 min
Label: buda musique 860284

Komponist/Komponistin: Wolfgang Mitterer
Titel: Run
* Quatuor Sonneurs
I: Erwan Keravec (cornemuses)
I: Guénolé Keravec (trélombarde)
I: Erwan Hamon (bombard)
I: Mickaël Cozien (biniou)
Länge: 13:08 min
Label: Buda Musique 860299

Komponist/Komponistin: José Manuel Lopéz Lopéz
Titel: No Time
I: Erwan Keravec (Dudelsack)
I: Donatienne Michel-Dansac (Sopran)
I: Vincent Bouchot (Bariton)
Länge: 07:38 min
Label: buda musique 860284

Untertitel: Erwan Keravec
Untertitel: Mounir Troudi
Untertitel: Wasim Halal
Titel: Raks
* Revolutionary Birds
I: Erwan Keravec (Highland Pipe)
I: Mounir Troudi (Stimme)
I: Wasim Halal (Perkussion)
Länge: 06:13 min
Label: buda musique 860314

Urheber/Urheberin: Luft (Mats Gustafsson & Erwan Keravec)
Titel: Naked 2000 volt
I: Erwan Keravec (Sackpfeife)
I: Mats Gustafsson (Reeds)
Länge: 08:09 min
Label: Omlott MLRCD021

weiteren Inhalt einblenden