Amazonien-Synode, Österreichische Regierung

Synode von Vandalenakt überschattet +++ Moser erinnert Parteien an Zusagen. - Moderation: Susanne Krischke

1. Synode von Vandalenakt überschattet

Im Vatikan geht die Amazonien-Synode in die Schlussrunde. Neben Bischöfen aus der ganzen Welt nehmen auch Vertreterinnen und Vertreter indigener Völker aus dem Amazonas-Gebiet an der Synode teil. Doch nicht zu aller Freude. Radikale katholische Traditionalistischen fühlten sich offenbar provoziert. Sie haben vier Holzstatuen der Indigenen aus einer Kirche gestohlen, in den Tiber geworfen und das Ganze auch noch auf Video festhalten. - Gestaltung: Mathilde Schwabeneder


2. Moser erinnert Parteien an Zusagen

Am 23. Oktober haben die österreichischen Parlamentarier vor der konstituierenden Sitzung des Nationalrats in der Wiener Hofburgkapelle einen ökumenischen Gottesdienst mit dem römisch-katholischen Militärbischof Werner Freistetter, dem orthodoxen Geistlichen Pater Athanasius Buk und dem evangelisch-lutherischen Bischof Michael Chalupka gefeiert. Seine Nachfolgerin in der Direktion des evangelischen Hilfswerks Diakonie Maria Katharina Moser fordert von der künftigen Regierung, dass sie sich der sozialen Probleme annimmt. - Gestaltung: Brigitte Krautgartner

Service

Kostenfreie Podcasts:
Religion aktuell - XML
Religion aktuell - iTunes

Sendereihe