Smarter Kühlschrank, geh offline!

Fachkongress zum Internet der Dinge
Gestaltung: Sarah Kriesche

Smart hier und intelligent dort, ob Fernseher, Staubsauger, Kühlschrank, Lampen oder T-Shirts - im Internet der Dinge soll in Zukunft jeder Gegenstand smart und vernetzt sein, zumindest wenn es nach den Vorstellungen der Tech-Unternehmen geht. Im Jahr 2030 soll es laut Prognosen im Internet der Dinge sogar 125 Milliarden vernetzte Geräte geben, das sind etwa 15 Geräte pro Person. Kann das tatsächlich praktisch sein und brauchen wir das alles? Versprechen und Befürchtungen rund um das vernetze Zuhause und smarte Anwendungen waren auch Thema beim IoT-Kongress von Austrian Standards vergangene Woche, Sarah Kriesche berichtet.

Moderation und Redaktion: Julia Gindl

Service

Kostenfreie Podcasts:
Digital.Leben - XML
Digital.Leben - iTunes

Sendereihe