Hubsi Kramar

KARL SATZINGER

Bekenntnisse zur Bühne

Kramar spielt Nestroy: Frühere Verhältnisse im Akzent

Der Theatermacher Hubsi Kramar ist begeistert vom Werk Johann Nestroys. Dessen Posse "Frühere Verhältnisse" ist in Kramars Regie 6. November 2019 im Wiener Theater Akzent zu sehen. Kramar übernimmt darin auch gleich die Rolle des Anton Muffl. Der ehemalige Hausherr und jetzige Hausknecht trifft darin auf seinen früheren Diener, der mittlerweile aufgestiegen ist. Die gegenwärtigen Verhältnisse würden durchaus den früheren Verhältnisse zur Zeit Nestroys ähneln, meint Hubsi Kramar und stellt deshalb dem eigentlichen Stück ein Vorspiel zur Gegenwart voran. Gestaltung: Jakob Fessler


Roman auf der Bühne: Palms Monster im Rabenhof

Morgen Abend hat die bitterböse Bühnenversion von Kurt Palms Roman "Monster" im Wiener Rabenhof-Theater Premiere. Wie das Buch ist auch das Bühnenstück eine Polit-Groteske und Krimi-Satire, aber auch eine Liebesgeschichte - allerdings zwischen einem lesbischen Vampirpärchen. Im Flüchtlingsheim wird der Innenministerin eine Suppe serviert, die ihr nicht bekommt. Am nächsten Tag werden im Strandbad am See der Fuß einer Frau und das Hinterbein eines Hundes angeschwemmt. Dann verschwindet ein Fischer. Polizist Alfons Stallinger versucht trotz seiner Aquaphobie zu ermitteln. In dem Volksstück, wie es Theaterregisseurin Christina Tscharyiski nennt, geht es um verschiedenste Bedrohungsarten. Ob von außen durch Flüchtlinge oder vom vermeintlichen Monster im See. Gestaltung: Ursula Mürling-Darrer

Service

Kostenfreie Podcasts:
Leporello - XML
Leporello - iTunes

Sendereihe