Ausgrabungen, Römermuseum

ARCHNET GMBH

Grabung nach Geschichten

Römermuseum Wien: Zeitreise durch die Stadtgeschichte

Die Ausgrabungsfläche auf dem Gelände der alten Post misst kaum ein halbes Fußballfeld, der Schauraum hat überhaupt nur 15 Quadratmeter - dennoch lassen sich in der neuen Dauerausstellung im Römermuseum Wien ganze dreieinhalb Jahrtausende Stadtgeschichte erforschen. Das ehemalige k.u.k. Post- und Telegrafenamt, eröffnet 1873 in der Wiener Innenstadt, soll in eine Luxusimmobilie umgewandelt werden. Das Gebäude steht jedoch auf geschichtsträchtigem Boden. Daher nutzte ein Team von Archäologinnen die vielleicht letzte Gelegenheit, Blicke ins Erdreich unter dem gründerzeitlichen Prachtbau zu werfen. Und es wurden, wie sich herausstellte, tiefe Einblicke - zurück bis in die mittlere Bronzezeit. Gestaltung: Markus Moser

Service

Römermuseum Wien

Kostenfreie Podcasts:
Leporello - XML
Leporello - iTunes

Sendereihe