Lebensmittel in einem Mistkübel

DPA

Die Lebensmittelretter

Von der Lebensmittelverschwendung. Und wie sie sich vermeiden lässt
Zum Engagement Lebensmittel zu "retten"

Laut einer Studie der Welternährungsorganisation landet rund ein Drittel aller produzierten Lebensmittel wieder im Müll. In Österreich sind es jährlich 577.000 Tonnen, die entlang der Wertschöpfungskette "verloren" gehen - so viel, um damit die Kärntner Bevölkerung ein Jahr lang zu versorgen. "Das Essen gehört in den Magen, nicht in die Tonne", sagt Walter Albrecht, Müllmann und ehrenamtlich bei "Foodsharing" engagiert. Initiativen wie "Foodsharing" haben sich dem Retten von Lebensmitteln verschrieben, denn sie wissen, dass ein Großteil der Abfälle vermeidbar wäre. Ein Blick in den Restmüll der Haushalte offenbart noch originalverpackte oder nur teilweise verbrauchte Lebensmittel. Eine Sendung über die Ursachen der Lebensmittelverschwendung und das Engagement der "Foodsaver".
Fehlt es uns an Bewusstsein oder Wertschätzung für unsere Nahrung? Haben wir uns schon zu weit von der Natur entfremdet? Wie gehen Sie mit essbaren Resten um? Nach der Sendung ist Ihre Meinung gefragt unter 0800 22 69 79 oder moment@orf.at


Gestaltung: Noel Kriznik

Service

https://foodsharing.at/foodsharing

toogoodtogo

united-against-waste

Sendereihe