Die kleine Mimose Mimi +++ Dienst an der Gesellschaft

1. Die kleine Mimose Mimi - Ein Buch über Kinder, die überempfindlich auf Reize reagieren

Vergangene Woche haben wir Ihnen ein Kinderbuch mit dem Titel "Der kleine Tollpatsch Bumm-Bumm" vorgestellt. Der Held der Geschichte, der kleine Bär Bumm-Bumm, spürt sich schlecht, ist tapsig, seine Bewegungen sind oft unkoordiniert und heftig. Zum Leidwesen seiner Umwelt.
Dieses besondere Verhalten wird im Fachjargon als sensorische Integrationsstörung bezeichnet. Die vielen Reize von unseren Augen, dem Gleichgewichtsinn, der Haut etc. müssen ja im Gehirn ein richtiges Gesamtbild ergeben. Und das funktioniert nicht bei allen Kindern gleich gut. Das taktile System, also der Tastsinn, spielt bei einer sensorischen Integrationsstörung eine große Rolle: Bei einer taktilen Unterempfindlichkeit geht es Kindern wie dem Bären Bumm-Bumm.
Diese Fehlverarbeitung von Reizen hat noch ein zweites Erscheinungsbild. Neben den robusten Bumm-Bumms gibt es noch die Mimosen. Also Kinder, die auf Berührungen und Reize mit heftiger Überempfindlichkeit reagieren. Diesen zarten Pflänzchen ist das zweite Kinderbuch von Isolde Fehringer und Klaus Ebenhöh gewidmet, das Ende November erscheint. Der Titel: Die kleine Mimose Mimi.
Die kleine Wildgans Mimi ist das Gegenteil vom Bären Bumm-Bumm. Sie ist alles andere als wild, Berührungen findet sie unangenehm, Bussis von der Mama mag sie nicht, und rutschende Socken kann sie nicht ausstehen.
Carola Timmel hat die Kinder-Ergotherapeutin Isolde Fehringer in ihrer Praxis im Mostviertel besucht. Dort hat sie den kleinen Benjamin kennengelernt. Er ist so wie Wildgans Mimi taktil überempfindlich.

2. Dienst an der Gesellschaft - Das freiwillige soziale Jahr

Üblicherweise gehen junge Menschen nach ihrer Ausbildung bzw. Schulzeit studieren, arbeiten, zum Bundesheer oder sie machen den Zivildienst. Es gibt aber noch eine weitere, weniger bekannte Möglichkeit: Das freiwillige soziale Jahr.
Hier können sich Jugendliche zwischen 17 und 24 Jahren rund ein Jahr lang im Sozialbereich engagieren, sei es in der Arbeit mit alten oder behinderten Menschen, mit Kindern und Jugendlichen, Obdachlosen oder psychisch beeinträchtigen Personen. Derzeit absolvieren pro Jahr rund 1000 junge Österreicherinnen und Österreicher ein freiwilliges soziales Jahr.
Es wird von einer Handvoll Institutionen angeboten - darunter der Verein zur Förderung freiwilliger sozialer Dienste. Er kooperiert unter anderem mit dem ÖHTB, dem Österreichischen Hilfswerk für Taubblinde und hochgradig Hör- und Sehbehinderte. Hier macht Lea Bienzle, eine 18jährige Wienerin, seit September ihr freiwilliges soziales Jahr. Nora Kirchschlager hat sie an ihrem neuen Arbeitsplatz besucht.

Redaktion: Christoph Leprich

Service

1.Taktile Überempfindlichkeit:

Interviewpartnerinnen:

Isolde Fehringer
Ergotherapeutin mit langjähriger
Erfahrung im Kinderbereich
Krügling 10
A-3250 Wieselburg
Tel. +43 699 102 80 960
E-Mail
Homepage

Eva Haberl
Mutter des kleinen Benjamin

Weitere Anlaufstellen und Info-Links:

Ergotherapie Austria - Bundesverband der Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten
Ergotherapie in der Kinderheilkunde
Gesellschaft für sensorische Integration in Österreich
Spielstudio

Bücher:

Isolde Fehringer, Klaus Ebenhöh, Daniel Spreitzer, "Die kleine Mimose Mimi", Bibliothek der Provinz Verlag 2019

Isolde Fehringer, Klaus Ebenhöh, Daniel Spreitzer, "Der kleine Tollpatsch Bummbumm",
Bibliothek der Provinz Verlag 2018

Jean Ayres, Elisabeth Söchting (Übersetzerin), "Bausteine der kindlichen Entwicklung: Sensorische Integration verstehen und anwenden", Springer Verlag 2016

Angela Nacke, "Ergotherapie bei Kindern mit Wahrnehmungsstörungen", Thieme Verlag 2013

Christine Meier, Judith Richle, "Sinn-voll und alltäglich: Materialiensammlung für Kinder mit Wahrnehmungsstörungen", Verlag modernes lernen 2017

Renee Watling, Kristie Patten Koenig, "Sensorische Integration bei Kindern und Jugendlichen", Hogrefe Verlag 2019


2. Freiwilliges soziales Jahr:

Interviewpartner/innen:

Lea Bienzle
absolviert ihr freiwilliges soziales Jahr in der Werkstätte Braunhubergasse des Österreichischen Hilfswerks für Taubblinde und hochgradig Hör- und Sehbehinderte#
ÖHTB Arbeiten GmbH
Braunhubergasse 4a
A-1110 Wien
Tel.: +43 1 749 27 35 / 20
Homepage

Sonja Strobl
Mitarbeiterin in der Nähgruppe

Roland Nemeth
Mitarbeiter im Küchenteam

DSB Alexander Schleifer, MSc
Leitung Werkstätte Braunhubergasse
ÖHTB Arbeiten GmbH
Braunhubergasse 4a
A-1110 Wien
Tel.: +43 1 749 27 35 / 20
Mobil: +43 699 1 602 08 43
E-Mail
Homepage

Katharina Wehrberger
ÖHTB Arbeiten GmbH
Betreuerin der Nähgruppe
Braunhubergasse 4a
A-1110 Wien
Tel.: +43 1 749 27 35 / 20
Homepage

Weitere Anlaufstellen und Info-Links:

Verein zur Förderung freiwilliger sozialer Dienste
https://www.sozialministerium.at/cms/site/attachments/3/6/5/CH3434/CMS1451900185341/anerkannte_traeger_des_freiwilligen_sozialjahres_-_1._jaenner_2016[1.pdf|Anerkannte Träger des Freiwilligen Sozialjahres]

Sendereihe