Touristen auf dem Machu Picchu

ORF/MARGIT ATZLER

Overtourism

Reisemagazin: Overtourism - Wie gehen Tourismus-Orte mit touristischem Druck um? Von Christina Höfferer, Jakob Fessler und Margit Atzler

Spanische Treppe: Sitzen verboten - Overtourism in Rom

Rund um das Jahr 1800 tauchte das Wort "tourist" im englischen Sprachgebrauch auf, 200 Jahre später entstand der Begriff "overtourism" für ein Phänomen, das Stadtbewohner zur Verzweiflung treibt und das urbane Überleben ins Chaos abdriften lässt.
Rom verzeichnete 2018 15,2 Millionen Ankünfte und 36,6 Millionen Nächtigungen, 1,1 Million mehr als 2017. Jetzt bemüht sich die römische Verwaltung, die Ströme an Menschen, die sich oft aus Billigfliegern in die Stadt ergießen, unter Kontrolle zu bringen. Auf der Spanischen Treppe ist es seit Kurzem verboten, sich hinzusetzen. Wer sich dennoch niederlässt, wird umgehend von Polizisten mittels Trillerpfeife zum Weitergehen aufgefordert.

Eine Stadt stößt an ihre Grenzen - Zwei Millionen Touristinnen und Touristen jährlich in Cesky Krumlov.

Malerisch liegt die südböhmische Stadt Cesky Krumlov an den Mäandern der Moldau. Über der Altstadt thront ein Schloss mit erhalten gebliebenen Räumlichkeiten aus dem Barock und der Renaissance. Schon der Maler Egon Schiele wusste das Stadtbild als Motiv zu schätzen. Die politische Wende 1989 veränderte Cesky Krumlov. Die einst graue, vom Verfall bedrohte Kleinstadt verwandelte sich Schritt für Schritt zu einem Besuchermagneten.
Seit 1992 ist das Zentrum von Cesky Krumlov UNESCO-Weltkulturerbe. Heute wohnen rund 13.000 Menschen in der Stadt, die jährlich von mehr als zwei Millionen Tourist/innen besucht wird. Die Stadt stößt an ihre Grenzen, das weiß auch der für Tourismusfragen zuständige Vizebürgermeister Martin Hák. Cesky Krumlov sucht eine Lösung für die vielen Tagestourist/innen die mit Bussen anreisen und wenig Geld in der Stadt ausgeben. Auf künstlerische Weise setzte sich die Tschechin Katerina Seda mit dem Overtourism in Cesky Krumlov auseinander: Sie warb um Menschen, die eigens bezahlt wurden, um die Straßen der historischen Altstadt mit "normalem Leben" auszufüllen. 2018 wurde ihr Projekt "UNES-CO" auf der Architekturbiennale in Venedig gezeigt.


Machu Picchu - Ausverkauf oder Wertschätzung des kulturellen Erbes?

Die Ruinen der peruanischen Inkastadt werden von rund 1,5 Millionen Personen pro Jahr besucht. Die Reisenden landen meist auf dem kleinen Flughafen von Cusco. Nach jahrelangem Tauziehen laufen seit Beginn des Jahres die Bauarbeiten für den neuen Flughafen am Stadtrand des Andendorfes Chinchero. Noch können die Bewohner/innen von der Landwirtschaft und ihrer Handwerkskunst gerade so ihre Familien ernähren. Doch was passiert, wenn der Flughafen tatsächlich fertiggestellt wird? An wen sollen die Frauen ihre Webstücke dann verkaufen? Was bedeutet es für das ökologische und soziale Gleichgewicht der gesamten Region?

Service

Die Ausstellung "Katerina Šedá: UNES-CO / Abschlussbericht" ist noch bis 26. Jänner 2020 im Egon Schiele Centrum in Ceský Krumlov zu sehen.

Links:

Ceský Krumlov

Egon Schiele Art Centrum

Katerina Šedá


Kostenfreie Podcasts:
Ambiente Reise-Shortcuts - XML
Ambiente Reise-Shortcuts - iTunes

Sendereihe

Gestaltung

  • Jakob Fessler

Playlist

Komponist/Komponistin: Olof Roter
Komponist/Komponistin: Ingo Hoericht
Komponist/Komponistin: Hans Kumfert
Titel: Magical Roundabout - Jingle
Länge: 02:00 min
Label: SEL 5307

Komponist/Komponistin: Molino
Komponist/Komponistin: Di Mauro
Titel: Maultrommelei/instr.
Solist/Solistin: Emanuele Calanduccio /Maultrommel m.Begl.
Länge: 02:03 min
Label: Gold Records 139

Komponist/Komponistin: Emil Viklicky/geb.1948
Bearbeiter/Bearbeiterin: Emil Viklicky /Arrangement/geb.1948
Titel: Up on a fir tree/instr.
Solist/Solistin: George Mraz /Bass
Solist/Solistin: Emil Viklicky /Piano
Länge: 02:19 min
Label: ACT 96222

Urheber/Urheberin: Trad. (aufgenommen in Peru von David Lewiston)
Titel: Wachaca
Album: Kingdom Of The Sun
Ausführender/Ausführende: unbekannt/ nicht genannt
Länge: 02:02 min
Label: Elektra 7559-79197-2

weiteren Inhalt einblenden