Bessere Hochwasservorhersage mit KI

Linzer Forscher und ihre Überschwemmungsprognosen
Gestaltung: Julia Gindl

Dass klassische Überflutungsvorhersagen ihre Grenzen haben, hat die vergangene Woche gezeigt. Die starken Regen- und Schneefälle haben in Teilen Österreichs und Italiens für Ausnahmezustände gesorgt und zu Überschwemmungen und Muren geführt. Während die herkömmlichen Vorhersagemethoden immer auf historische Daten zurückgreifen müssen, kann Künstliche Intelligenz auch für Flüsse Prognosen entwickeln, für die es keine Beispiele aus der Vergangenheit gibt - was auch angesichts des Klimawandels immer wichtiger wird. An mächtigen Vorhersagewerkzeugen mit KI arbeitet derzeit ein Forscherteam der Johannes Kepler Universität Linz, berichtet Julia Gindl.

Moderation und Redaktion: Franz Zeller

Service

Kostenfreie Podcasts:
Digital.Leben - XML
Digital.Leben - iTunes

Sendereihe