Carla Bley Trio am "Festival Grenzenlos" in Murnau 2013

Jazzgeschichte, live: Carla Bley, Steve Swallow, Andy Sheppard. Gestaltung: Helmut Jasbar

Oft und gerne wird sie als "Grand Dame des Jazz" bezeichnet, als "the one and only Carla Bley" angekündigt. Und tatsächlich: Die Komponistin, Bandleaderin und Pianistin Lovella May Borg - als die sie 1936 in Oakland, Kalifornien, geboren wurde - hat die Jazzgeschichte seit den 1960er Jahren mitgeschrieben. Vor allem als Erfinderin pointierter Themen wurde sie früh - von Pianist Paul Bley - entdeckt, und in dieser Rolle weiß sie bis heute das Publikum zu begeistern.

Das zeigte Carla Bley auch in Murnau, Oberbayern, beim verdienten "Festival Grenzenlos" am 12. Oktober 2013 in einer interessanten Trio-Formation: Mit dem Briten Andy Sheppard am Saxofon und ihrem langjährigen musikalischen Partner Steve Swallow, dessen Bass-Klang stets unverwechselbar ist. Geboten wurden sublime Kompositionen aus der Feder von Carla Bley, die von ihr und ihren Partnern in ausgiebigen musikalischen Exkursen veredelt werden. Eine Feier des kammermusikalischen Jazz auf höchstem Niveau.

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht