Eine Illustration des Erlkönigs

ALBERT EDWARD STERNER - GEMEINFREI

Wer reitet so spät ...?

mit Mirjam Jessa. Goethes Erlkönig - gesungen, gesprochen, gegeigt.

Der Deutungshorizont von Goethes Ballade ist weiter als es auf den ersten Blick erscheint, denn Goethe lässt viele Fragen offen. Für Interpreten ermöglicht das einerseits sehr individuelle Zugänge, andererseits bietet die Ballade den Gestaltenden die Möglichkeit, alle Register ihrer Wandlungsfähigkeit zu ziehen, schließlich sind ja im Alleingang vier Rollen zu verkörpern: Die des Erzählers, des Vaters, des kleinen, sterbenskranken Sohnes und die des bedrohlichen Erlkönigs.

Geigerinnen und Geigern bleibt nicht einmal Goethes Text, um die geballte Dramatik des Geschehens auszudrücken: Als großer Schubert-Verehrer hat der österreichische Violinvirtuose Heinrich Wilhelm Ernst (1814-1865) die Worte in eine atemberaubende Grand Caprice für Violine allein transformiert, sein op. 26 "Der Erlkönig" basierend auf Schuberts Vertonung. Nicht nur der Schwierigkeitsgrad ist enorm, auch der Ausdruck steht dem mitreißenden Text in nichts nach.

Wir vergleichen verschiedene Interpretationen der berühmten Schubert-Vertonung, bringen Goethes Original zu Gehör und stellen diesen Fassungen die instrumentalen Versionen von Liszt, Heinrich Wilhelm Ernst und Berlioz gegenüber.

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Komponist/Komponistin: Franz Schubert/1797 - 1828
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Johann Wolfgang von Goethe/1749 - 1832
Titel: Erlkönig, DV 328 op.1
Textanfang: Wer reitet so spät durch Nacht und Wind ? Es ist der Vater mit seinem Kind
Solist/Solistin: Dietrich Fischer Dieskau /Bariton
Solist/Solistin: Günther Weissenborn /Klavier
Länge: 04:10 min
Label: audite 95583

Komponist/Komponistin: Franz Schubert/1797 - 1828
Bearbeiter/Bearbeiterin: Hector Berlioz /Orchestrierung/1803 - 1869
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Johann Wolfgang von Goethe/1749 - 1832
Album: VON OTTER / QUASTHOFF: SCHUBERTLIEDER MIT ORCHESTERBEGLEITUNG
Titel: Erlkönig, DV 328 op.1 - Lied für Singstimme und Klavier, Bearbeitung für Mezzosopran und Orchester
Solist/Solistin: Anne Sofie von Otter /Mezzosopran
Orchester: Chamber Orchestra of Europe
Leitung: Claudio Abbado
Länge: 03:55 min
Label: DG 4715862

Komponist/Komponistin: Franz Schubert/1797 - 1828
Bearbeiter/Bearbeiterin: Franz Liszt /Transkription/1811 - 1886
Titel: Erlkönig, DV 328 op.1 / Transkription für Klavier
Solist/Solistin: Jewgeni Kissin /Klavier
Länge: 04:05 min
Label: Sony SK 52567

Komponist/Komponistin: Franz Schubert/1797 - 1828
Bearbeiter/Bearbeiterin: Heinrich Wilhelm Ernst /Transkription/1814 - 1865
Album: VADIM REPIN: TUTTA BRAVURA
Titel: Der Erlkönig - Grand Caprice op.26 / Transkription für Violine von Schuberts Lied DV 328 op.1
Solist/Solistin: Vadim Repin /Violine
Länge: 04:18 min
Label: Erato 3984254872

Komponist/Komponistin: Franz Schubert/1797 - 1828
Bearbeiter/Bearbeiterin: Heinrich Wilhelm Ernst /Transkription/1814 - 1865
Album: DUOS UND TRANSKRIPTIONEN VON SCHUBERT, LISZT, ERNST
Titel: Der Erlkönig - Grand Caprice op.26 / Transkription für Violine von Schuberts Lied DV 328 op.1
* Presto
Solist/Solistin: Gidon Kremer /Violine
Länge: 03:00 min
Label: DG 4458202

Komponist/Komponistin: Franz Schubert/1797-1828
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Johann Wolfgang von Goethe/1749-1832
Album: MATTHIAS GOERNE SCHUBERT EDITION VOL.7 : ERLKÖNIG
Titel: Erlkönig, DV 328 op.1
Solist/Solistin: Matthias Goerne /Bariton
Solist/Solistin: Andreas Haefliger /Klavier
Länge: 03:38 min
Label: harmonia mundi HMC902141

Komponist/Komponistin: Franz Schubert/1797 - 1828
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Johann Wolfgang von Goethe/1749 - 1832
Album: GOETHE UND DIE MUSIK
Titel: Erlkönig, DV 328 op.1
Solist/Solistin: Bryn Terfel /Baßbariton
Solist/Solistin: Malcolm Martineau /Klavier
Länge: 03:54 min
Label: DG 4632432 (2 CD)

Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Johann von Goethe
Komponist/Komponistin: Franz Schubert
Album: FATHER AND SON
T Der Erlkönig
Solist/Solistin: Julian Pregardien/Tenor
Solist/Solistin: Christoph Pregardien/Tenor
Solist/Solistin: Michael Gees/Klavier
Länge: 04:15 min
Label: CC72645 Challenge Classics

Komponist/Komponistin: Franz Schubert/1797 - 1828
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Johann Wolfgang von Goethe/1749 - 1832
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Reinbert de Leeuw /Neukomposition u.Adaption
Album: BARBARA SUKOWA: "IM WUNDERSCHÖNEN MONAT MAI" - DREIMAL SIEBEN LIEDER NACH SCHUMANN UND SCHUBERT IN NEUER INTERPRETATION (GZ 58.25 ) (00:58:25)
Titel: Der Erlkönig, DV 328 op.1 / Bearbeitung
Solist/Solistin: Barbara Sukowa /Stimme u.Rezitation
Solist/Solistin: Reinbert de Leeuw /Klavier
Ausführende: Schönberg Ensemble
Länge: 02:54 min
Label: Winter & Winter 9101322 / Edel

weiteren Inhalt einblenden