Federboas

AP/MARK LENNIHAN

Warum soll eine Frau kein Verhältnis haben?

Erinnerung an freche deutsche Diseusen. Gestaltung: Renate Burtscher

Sie waren Ikonen ihrer Zeit, begehrte Frauen mit Stil und einer umwerfenden Ausstrahlung. Angefangen hatte die Hochzeit dieses facettenreichen Singsprechens in den goldenen Zwanzigerjahren in Berlin. Aber nicht nur Blandine Ebinger, Ehefrau und Muse Friedrich Hollaenders oder Lotte Lenya waren legendäre Diseusen, auch in den braven 1950er Jahren des deutschen Wirtschaftswunders belebten Chansonnièren mit großem Witz, Können und unfehlbarem Gespür für qualitätvolle Lyrik die Kabarett- und Tonträgerszene und setzten dem damals herrschenden Frauenbild selbstbewusstes, eigenständiges, kritisches und unabhängiges Auftreten entgegen: Diseusen wie Hanne Wieder, Edith Hancke, Kate Kühl, Greta Keller, Helen Vita oder Louise Martini.

Sendereihe

Gestaltung