Journale

Ö1 Journal um acht

Beiträge

  • Rettungsversuch für Atomabkommen

    Lässt sich das Atomabkommen mit dem Iran noch retten? Je weiter Teheran seinen schrittweisen Ausstieg aus dem Abkommen treibt, desto schwieriger wird es für die Europäer, weiter an seinem Fortbestand festzuhalten. Gibt es überhaupt noch Möglichkeiten, und wenn ja welche? Um diese Fragen zu erörtern, treffen sich heute in Wien die nach dem Ausstieg der USA noch verbliebenen Unterzeichnerstaaten.

  • Trump zu Impeachment: "Dicker, fetter Schwindel"

    In den USA haben die Demokraten nach den Anhörungen entschieden, im Repräsentantenhaus konkrete Anklagepunkte gegen Präsident Donald Trump auszuarbeiten. Es ist ein wichtiger Schritt Richtung Amtsenthebungsverfahren. Donald Trump sieht als Opfer einer Hexenjagd.

  • WHO: Mehr Todesfälle durch Masern

    Die Weltgesundheitsorganisation berichtet, dass es weltweit immer mehr Masernfälle gibt, weil zu wenige Menschen geipmpft sind. Im Jahr 2018 sind 140.000 Menschen an den Folgen einer Masernerkrankung gestorben, vor allem Kleinkinder unter 5 Jahren.

  • SPD-Parteitag mit neuer Führung

    Seitdem am letzten Wochenende Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken zu den neuen Vorsitzenden der Deutschen Sozialdemokraten gemacht wurden, wackelt die Große Koalition in Deutschland gewaltig. Die beiden Neuen an der Spitze der SPD gelten als GroKo-Kritiker: Welche und wie weit gehende Veränderungen die SPD jetzt wünscht, das will die Partei jetzt klären.

  • Konsumentenschützer Kolba zu Dieselaffäre

    In Deutschland, aber auch bei uns, spielt der Dieselskandal: Der ist vor vier jahren aufgedeckt worden, also dass Autohersteller bei den Abgaswerten getrickst haben. VW zum Beispiel hat das alles schon 30 Milliarden Euro gekostet, zahlreiche Kunden haben auch schon in Österreich Entschädigungen erhalten, derzeit - so der Konsumentenschützer Peter Kolba im Ö1-Morgenjournal - läuft auch noch ein ganz entscheidendes Verfahren.

  • Keine Masern-Impfpflicht in Österreich

    In Österreich hat es ebenfalls neue Masernfälle gegeben, vor allem in der Steiermark. Der steirische Landeshauptmann Schützenhöfer fordert jetzt auch eine Impfpflicht, auch die niederösterreichische Landeshauptfrau sieht das so. Gesundheitsministerin Brigitte Zarfl will offenbar keine Impfpflicht, sieht aber in einem Gesetzes-Entwurf Verschärfungen vor.

  • China und der Klimaschutz

    Der größte Verursacher von Treibhausgasen ist China, im Kampf gegen den Klimawandel spielt China daher auch eine zentrale Rolle. Es gibt auch tatsächlich ernsthafte und zahlreiche Bemühungen der chinesischen Regierung, den CO2-Ausstoß zu verringern. Doch letztendlich könnte das Streben nach allgemeinem Wohlstand den Chinesen wichtiger sein als die Rettung des Weltklimas.

  • Saudi Aramco wertvollste Firma an der Börse

    Der staatliche Öl-Konzern Saudi Aramco ist das wertvollste börsennotierte Unternehmen weltweit, das steht seit kurzem fest: Auf dem Aktienmarkt löst Saudi Aramco damit den US-Technikkonzern Apple an der Spitze der Liste der wertvollsten Unternehmen ab.

  • Das Geschäft mit den Daten

    Um das heikle Geschäft mit Daten und um Datenschutz geht es heute im Ö1-Wirtschaftsmagazin „Saldo“. Von den sozialen Medien über Smartphone-Apps bis zu elektronischen Kundenkarten hinterlassen wir jede Menge digitale Spuren, mit denen Firmen gute Geschäfte machen. VKI-Konsumentenschützerin Petra Leupold weist auf mögliche Gefahren hin.


    Mehr zum großen Geschäft mit persönlichen Daten ist in „Saldo“ ab 9.42 Uhr zu hören.

  • Damen-Abfahrt in Lake Louise

    Heute Abend findet die erste Damen-Abfahrt der Saison in Lake Louise in Kanada statt. Die Trainings-Leistungen der ÖSV-Damen lassen hoffen.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Journale - XML
Journale - iTunes

Sendereihe