schwarzer Kaviar

AFP/PATRICK BERNARD

Wenn aus Fischeiern Kaviar wird

Von Seehasenrogen bis Störkaviar
Die verwirrende Welt der veredelten Eier von Fischen

Kaviar gilt gemeinhin als Synonym für Luxus. Für Störkaviar gilt das weiterhin, obwohl die Preise in den letzten Jahren gesunken sind. Aus den traditionellen Ländern Iran und Russland wird aus Artenschutz-Gründen gar kein Kaviar mehr gehandelt. Heute kommt Stör-Kaviar aus Zuchten in Frankreich, Israel, China oder auch Österreich. Nordischer Kaviar ist das immer noch beliebte schwarz eingefärbte Imitat. Preislich und qualitativ dazwischen gibt es unzählige Spielarten an Eiern von Lachs, Forelle oder Saibling. Markus Rüsch aus Altona in Hamburg ist einer der größten Händler und Produzenten Europas und gibt einen Einblick in die Welt von Kaviar. Über Herkunft, Aromen, Konsistenz und Verwendung der nicht nur luxuriösen Eiern von Fischen. Der Koch Fabian Günzel liefert dazu Ideen, wie Kaviar in der Küche eingesetzt werden kann.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Moment-Kulinarium - XML
Moment - Kulinarium - iTunes

Sendereihe

Gestaltung