Oberösterreich, Salzburg, Liechtenstein

1. Atrium Bad Schallerbach
2. Rockhouse Salzburg
3. Kunstmuseum Liechtenstein

Die norwegische Sängerin Rebekka Bakken ist derzeit unter dem Titel "December Nights" mit ihrer Band auf einer Winterkonzert-Tournee und tritt am kommenden Montag, dem 9. Dezember im Europa Saal des Atriums in Bad Schallerbach auf. Aus dem musikalischen Geschenksack verteilt sie norwegische Weihnachtslieder und Folksongs, aber auch ein paar winterliche Stücke aus eigener Feder. Rebekka Bakken auf "December Nights Tour" am Montag, dem 9. Dezember um 19.30 Uhr im Atrium in Bad Schallerbach.

Ganz andere Töne werden ebenfalls am Montag im Rockhouse Salzburg angeschlagen. Hier gastiert King Of The World - die Nummer-Eins-Blues-Band aus den Niederlanden, die sich in den letzten Jahren einen geradezu legendären Ruf erspielt hat. Das neue Album wurde mit dem Gitarristen Stef Delbaere geschrieben und bringt eine energetische Version ihres für Kenner so typischen Sounds. Songs, die vom freien und wilden Spirit der späten 1960er erzählen, bringen die Special Guests aus den USA Carla Olson & Todd Wolfe an diesem Abend mit. Sie haben die Essenz dieser Zeit in Stücken aus Country, Blues und Folkrock für zwei Stimmen und zwei akustische Gitarren eingefangen. King Of The World und Carla Olson & Todd Wolfe am Montag, dem 9. Dezember um 20.15 Uhr im Rockhouse Salzburg.

Anlässlich des Jubiläums "300 Jahre Fürstentum Liechtenstein" ist im Kunstmuseum Liechtenstein in Vaduz die Ausstellung "Liechtenstein. Von der Zukunft der Vergangenheit. Ein Dialog der Sammlungen" zu sehen. Es eine Ausstellung von geradezu historischer Dimension zu sehen. Werke aus vier eindrücklichen Sammlungen und mehreren Jahrhunderten treten hier miteinander in Dialog. Werke europäischer Kunst von höchster Qualität, Gemälde und Skulpturen von der Frührenaissance bis zur österreichischen Romantik kamen über die Jahrhunderte zusammen die in der Schau durch Kunst der Moderne aus der Sammlung des Kunstmuseum Liechtenstein sowie durch Leihgaben aus der Sammlung der Hilti Art Foundation und der Sammlung Batliner erweitert wurden. Die Werke werden über Epochen hinweg direkt einander gegenübergestellt und sind jeweils einem Themenfeld gewidmet: beginnend mit der "Erde" über das "Porträt" zum "Menschlichen", um mit dem Thema "Kunst" zu enden. Jedes dieser Kapitel ist so konzipiert, dass es eine fruchtbare Begegnung zwischen Vergangenheit und Gegenwart erlebbar werden lässt. "Liechtenstein. Von der Zukunft der Vergangenheit. Ein Dialog der Sammlungen" - nur noch bis 26. Jänner im Kunstmuseum Liechtenstein in Vaduz zu sehen.

Service

Atrium Bad Schallerbach
Kunstmuseum Liechtenstein
Rockhouse Salzburg

Kostenfreie Podcasts:
Schon gehört? - XML
Schon gehört? - iTunes

Mehr zum Ö1 Club in oe1.ORF.at

Sendereihe

Gestaltung