Frau hält sich Kopf

ORF/URSULA HUMMEL-BERGER

Fachtagung zum Thema Scham +++ Singen gegen Heiserkeit

1. Wenn wir am liebsten im Boden versinken würden - pro mente Wien Fachtagung zum Thema Scham

Scham ist wie Angst, Wut oder Trauer eine Basisemotion. Und es gibt wohl kaum jemanden, der sich nicht an eine schambesetzte Situation in seinem Leben erinnern kann. Viele liegen zum Glück weit zurück in fernen Kindertagen, als es uns im Turnsaal, an der Tafel oder im Freibad die Schamesröte ins Gesicht trieb. Doch Scham ist keine Frage des Alters. Alte Menschen schämen sich, wenn sie inkontinent sind und alle in der Straßenbahn sie aufgrund des Uringeruchs anstarren. Menschen mit einer beginnenden Demenz möchten am liebsten im Boden versinken, wenn ihre Freunde merken, dass sie anfangen, Dinge zu vergessen. Und viele schämen sich, über ihre psychischen Probleme zu sprechen.
pro mente Wien veranstaltet zu dieser so unangenehmen und weitgehend tabuisierten Emotion eine Fachtagung - und zwar am 16. Jänner am Erste Campus im Quartier Belvedere.
Vortragsthemen sind unter anderem Scham in den Kontexten Erziehung, psychische Erkrankungen und Journalismus.

Gestaltung: Carola Timmel

2. Singen gegen Heiserkeit - Mögliche Hilfe für Asthma- und COPD-Patienten

Asthma und COPD-Patientinnen und Patienten bekommen zur Erleichterung ihrer Beschwerden häufig Cortison-haltige Sprays verschrieben. Diese können als Nebenwirkung allerdings Heiserkeit verursachen. Das Institut für Gesangspädagogik der JAM MUSIC LAB - University for Jazz and Popular Music Vienna startet nun gemeinsam mit Ärztinnen und Ärzten der Universitäts-HNO-Klinik Wien und einer Logopädin vom Wiener Zentrum für Kommunikationsmedizin MED4COM eine Interventionsstudie. Dabei werden die Probanden in zwei Gruppen geteilt. In der einen werden Gesangsübungen durchgeführt bzw. wird im Chor gesungen - die zweite erhält eine logopädische Stimmtherapie. In beiden Gruppen soll herausgefunden werden, ob die Heiserkeit verringert werden kann. Denn Cortison lässt die Muskeln erschlaffen und die Wissenschaftler/innen gehen davon aus, dass die Übungen das Atmen verbessern und die Muskeln nachhaltig so trainiert und gestärkt werden können, dass die Heiserkeit verschwindet. Die Vorbereitungen für die Studie sind abgeschlossen und die Ethikkommission hat ihre Zustimmung zur Durchführung gegeben. Noch werden Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die rund zwei Monate dauernde Testphase gesucht.

Gestaltung: Maria Harmer

Redaktion: Christoph Leprich und Nora Kirchschlager

Service

1. Scham:

Interviewpartner:

Dr. Georg Psota
Facharzt für Psychiatrie und Neurologie
Chefarzt der Psychosozialen Dienste in Wien
Modecenterstraße 14/A/2.OG
A-1030 Wien
Tel.: 43/1/4000/53020
Homepage

Info-Links:

"beschämt und Scham" - pro mente Wien Fachtagung
Kampagne "Red ma drüber"
Was ist Scham?
Scham- und Schuldgefühle: Eine Annäherung an zwei große Regulatoren der Beziehungen zu sich selbst und zu anderen
Hilfe bei Schamgefühlen

Bücher:

Stephan Marks, "Scham - die tabuisierte Emotion", Patmos Verlag 2011

Jessica Libbertz, "No Shame: Wie wir den Teufelskreis der destruktiven Scham verlassen",
Gräfe und Unzer Verlag 2019

Micha Hilgers, "Scham: Gesichter eines Affekts", Vandenboeck und Ruprecht Verlag 2012

Jens L. Tiedemann, "Scham - Analyse der Psyche und Psychotherapie", Psychosozial Verlag 2013

Udo Baer, Gabriele Frick-Baer, "Vom Schämen und Beschämtwerden", Bibliothek der Gefühle Verlag 2018


2. Singen gegen Heiserkeit:

Interviewpartnerinnen:

Ao. Univ.Prof.in Dr.in med.univ. Berit Schneider-Stickler
MedUni Wien
Univ. Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten
Stellvertretende Leiterin der Klin. Abteilung für Phoniatrie-Logopädie
Tel.: +43/1/40400/33680
E-Mail
Homepage

Annett Thoms
Jam Music Lab University
Leiterin des Instituts für Gesangspädagogik
Mitinitiatorin der SiACo-Studie (sing against cortisone)
Tel.: 0699/1897 4862
E-Mail
Homepage

Infos und Anmeldung zur Studie

Sendereihe