Gletscher mit Snowfarming

APA/HANS KLAUS TECHT

Gletscher lügen nicht

Wissenschaftliche Daten als Mahnung zum Handeln.
Gast: Dr. Andrea Fischer, Institut für interdisziplinäre Gebirgsforschung, Österreichische Akademie der Wissenschaften.
Moderation: Xaver Forthuber.
Anrufe kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79
E-Mails an punkteins(at)orf.at

Die 25. Internationale Klimakonferenz - offizielles Motto: "Zeit, zu handeln" - ist letzte Woche in Madrid zu Ende gegangen - nach übereinstimmenden Medienberichten weitgehend ergebnislos.

Schon im Oktober traf im Generalsekretariat der UN-Klimarahmenkonvention ein von 38 Gletscherforscherinnen und -Forschern aus aller Welt unterzeichneter Brief ein, der die Organisatorinnen aufforderte, die wissenschaftlichen Ergebnisse zu berücksichtigen und als Handlungsaufforderung ernst zu nehmen.

Diese Ergebnisse sprechen eine klare Sprache: Die Gletscher der Erde haben seit den 1960er Jahren rund 9.000 Milliarden Tonnen Eis verloren; allein das führte bereits zu einem messbaren Anstieg des Meeresspiegels.

Eine der Unterzeichnerinnen war die Geophysikerin und Glaziologin Andrea Fischer, die an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften forscht und lehrt. Sie selbst dokumentierte unter anderem den Massenverlust am Jamtalferner im Tiroler Teil der Silvretta über die letzten Jahre.

Allgemein sind Gletscher weltweit sehr gut dokumentiert, mindestens seit 1895 gibt es international koordinierte Messungen. Der Rückzug der Gletscher ist ein verlässlicher und anerkannter Indikator für den menschengemachten Klimawandel.

Für Wissenschaftlerinnen wie Andrea Fischer ist daher klar, dass nicht nur die Forschungen und Messungen in Zukunft intensiviert und den veränderten Bedingungen angepasst werden müssen; es ist auch mehr als an der Zeit, die Konsequenzen aus ihnen zu ziehen.

Xaver Forthuber spricht mit Andrea Fischer darüber, wo die Gletscher in Österreich und anderswo einst herkamen, wohin sie gehen und welche Konsequenzen ihr Verschwinden hat.

Reden Sie mit: live während der Sendung unter der Telefonnummer 0800 22 69 79 - kostenlos aus ganz Österreich oder Sie schreiben uns ein E-Mail an punkteins(at)orf.at

Service

Gletschertagebuch

Sendereihe

Playlist

Untertitel: Peter Ostroushko
Titel: Glaciers
Ausführende: Peter Ostroushko
Länge: 02:27 min
Label: EMI

Untertitel: Kåre Kolve
Titel: glacier song
Ausführende: Kåre Kolve quartet
Länge: 03:20 min
Label: Curling Legs

Untertitel: Ludovico Einaudi
Titel: Elegy for the Arctic
Ausführende: Ludovico Einaudi
Länge: 02:37 min
Label: Universal

Untertitel: Alan Hovhaness
Titel: Symphony No. 66, Op. 428 - Hymn to Glacier Peak_ I. Andante maestoso
Ausführende: Gerard Schwarz & Royal Liverpool Philharmonic Orchestra
Länge: 02:11 min
Label: Sony

weiteren Inhalt einblenden