Porträt von Isabella Guanzini

MIDIVERTOUNMONDO

Isabella Guanzini über ihren Glauben

"Was glauben Sie?" - Die Philosophin und Theologin Isabella Guanzini. - Gestaltung: Johannes Kaup

Zärtlichkeit ist eine sanfte Macht, die der Gesellschaft zunehmend fehlt, um menschlich zu bleiben - oder es überhaupt zu werden. Davon zeigt sich die 1973 in Cremona geborene Philosophin und Theologin Isabella Guanzini überzeugt, die derzeit an der Universität Graz lehrt und forscht. 2017 erschien in Italien ihr vielbeachtetes Buch "Tenerezza. La rivolutione del potere gentile", das nun - 2019 - in deutscher Übersetzung unter dem Titel "Zärtlichkeit. Eine Philosophie der sanften Macht" herausgebracht wurde.

Die Philosophin und Theologin zeigt darin, dass jene sanfte Macht, die Menschen auf die Welt bringt und am Leben erhält, unterschätzt wird. Denn Zärtlichkeit ist mehr als nur ein Wohlgefühl. Sie ist eine geistige Haltung, mit der Menschen sanft das eigentliche Potenzial ihres Lebens freisetzen und sich aus manch zermürbend mentaler Erschöpfung befreien können. "Die Zärtlichkeit kann uns mit der Schönheit des Menschseins und Menschbleibens wieder versöhnen und uns dabei Befriedigung und Freude schenken", sagt Guanzini. Für sie ist Zärtlichkeit einerseits der Schlüssel zu einem sinnerfüllten Leben und zu guten Beziehungen. Andererseits ist Zärtlichkeit auch der Schlüssel zu einer neuen Politik des Miteinander in einer von Angst und Rückzug geprägten Epoche.

Isabella Guanzini studierte Philosophie und katholische Theologie an der Universität Mailand und promovierte dort im Fach Humanistische Studien. Nachdem sie im Fach Fundamentaltheologie an der Universität Wien einen weiteren Doktortitel erworben hatte, lehrte sie zunächst drei Jahre an der Universität Wien, bevor sie 2018 den Lehrstuhl für Fundamentaltheologie an der Universität Graz übernahm. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Theologie in den Kontexten der Gegenwart, säkulare Übersetzungen christlicher Kategorien, Religionsphilosophie, Christentum und Ästhetik und Christentum und Psychoanalyse.

Johannes Kaup spricht mit Isabella Guanzini über ihren Werdegang und ihr Thema der Zärtlichkeit.

Sendereihe

Gestaltung