Journale

Ö1 Morgenjournal

mit Kultur aktuell

Beiträge

  • Lob und Kritik an Pflegevorstoß der Regierung

    Die Pflege ist die größte Herausforderung seines Ressorts - das hat der neue Grüne Sozialminister Rudolf Anschober schon kurz nach seiner Angelobung gesagt - und wie wichtig das Thema ist, zeigt sich auch daran, dass Kanzler und Vizekanzler als ersten gemeinsamen Auftritt nach den Antrittsterminen gestern ein Besuch in einem Pflegeheim gewählt haben. Aber wird auch das gemeinsam verfasste Regierungsprogramm den großen Herausforderungen in der Pflege gerecht? Katja Arthofer hat bei Experten nachgefragt.

  • Anschober: Pflegeherausforderung sehr groß

    In den Regierungsplänen zur Pflege sehen Experten viele gute Ansätze: was ihnen fehlt ist die große Pflegereform. Der neue Grüne Sozialminister Rudolf Anschober plant einige Maßnahmen und will zuerst mehrere Eckpfeiler setzen. Auch eine Taskforce soll eingesetzt werden mit Einbeziehung von Gemeinden, Ländern und Bund. Schon morgen im Ministerrat wird es die Weichenstellung für eine neue Ausbildungsform geben, wie er im Ö1-Morgenjournal erläutert.

  • Ältere Arbeitslose mit wenig Chancen

    Zu den Pensionen: In Österreich soll das Pensionsantrittsalter in den kommenden Jahren weiter steigen. Das ist im Regierungsprogramm verankert. Die Realität am Arbeitsmarkt schaut aber häufig anders aus: Wenn ältere Arbeitnehmer ihren Arbeitsplatz verlieren, haben sie schlechte Chancen am Arbeitsmarkt. Bei den über 50-Jährigen ist die Arbeitslosigkeit im Vorjahr leicht gestiegen obwohl die Arbeitslosenzahlen im Schnitt um mehr als vier Prozent gesunken sind.

  • Susanne Raab, Integrationsministerin

    Für Integrationsfragen ist in der neuen Bundesregierung die 35-jährige ÖVP-Ministerin Susanne Raab zuständig. In der Schlussphase der Koalitionsverhandlungen sind ihr auch noch die Frauenagenden zugeordnet worden, das ist zum Teil mit Unverständnis aufgenommen worden. Ministerin Raab weiß, was Kanzler Sebastian Kurz von ihr erwartet - sie begleitet ihn schon seit seiner Zeit als Integrations-Staatssekretär.

    >>Mehr von der neuen ÖVP-Integrations- und Frauenministerin Susanne Raab, hören Sie im Morgenjournal um 8.

  • Paris verstärkt Militäreinsatz in der Sahelzone

    Nach den verheerenden islamistischen Terrorangriffen verstärkt Frankreich seinen Militäreinsatz in der Sahelzone. Präsident Emmanuel Macron kündigte beim Gipfeltreffen mit fünf westafrikanischen Staatschefs an, 220 zusätzliche Soldaten in die Krisenregion zu schicken, und er beendet damit Spekulationen über einen Abzug der französischen Truppen. Einen solchen erwägen indes die USA. Das Gipfeltreffen im südfranzösischen Pau (POO) hat Cornelia Primosch beobachtet:

  • Versöhnliche Töne nach Treffen mit Prinz Harry

    Bei den britischen Royals sind um den geplanten Rückzug Prinz Harrys und seiner Frau Meghan immer noch viele Fragen offen. Beim Familienrat hat Königin Elisabeth zur Überraschung Vieler zwar Verständnis für den Wunsch ihres Enkels geäußert. Wie dessen Familienmitgliedschaft light aussehen soll, ist aber unklar.

  • Neu im Kino: "Vom Gießen des Zitronenbaums"

    Im Film „Vom Gießen des Zitronenbaums“ sind Nazareth, Paris und New York, die Stationen. und zugleich die Orte, an denen der palästinensische Regisseur Elia Suleiman selbst länger gelebt hat. Der Film läuft am Freitag in den heimischen Kinos an und bietet in Episoden verschiedene Alltagsbeobachtungen, die jeweils nur wenige Minuten dauern und sich zu Beschreibungen der Mentalität verdichten.

  • Thomas Maurer: "Woswasi"

    Der Protagonist unseres nächsten Kulturbeitrages hat als einer der drei "Staatskünstler" kurz nach der letzten Nationalratswahl ein neues Programm herausgebracht, zur bewegten österreichischen Tagespolitik.

    In seinem neuesten Soloprogramm erforscht Thomas Maurer die unergründlichen Weiten des menschlichen Denkens. Am Abend war Premiere von "Woswasi" im Wiener Stadtsaal.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Journale - XML
Journale - iTunes
Kultur aktuell - XML
Kultur aktuell - iTunes

Sendereihe