Anschauliche Exkursionen

Wissen aus dem Wald

Würde sich die Menschheit wie ein Wald verhalten, wäre die Welt ein besserer Ort, meint der Förster und Autor Peter Wohlleben. Pflanzen und Tiere kommunizieren im Wald und helfen einander gegenseitig. "Das geheime Leben der Bäume" ist der Titel eines Beststellers von Peter Wohlleben. Seit der Veröffentlichung 2015 ist Wohlleben zum wahrscheinlich berühmtesten deutschen Förster geworden. Ab Donnerstag ist er nun auch in den deutschen Kinos zu sehen. Und zwar im Film "Das geheime Leben der Bäume", der demnächst auch nach Österreich kommen soll. Regisseur Jörg Adolph begleitet den Waldenthusiasten Peter Wohlleben darin auf forstlichen Erkundungsfahrten rund um die Welt. Gestaltung: Hanna Ronzheimer



Kunst aus der Kläranlage

Er ist schwarz, einigermaßen ekelerregend und er lebt: Klärschlamm. Jene Masse, die in den Kläranlagen nach der Reinigung des Abwassers übrigbleibt. Die Kulturwissenschaftlerin Julia Grillmayr und die Künstlerin Eva Seiler haben sich den Stoff genauer angesehen. Entstanden ist daraus eine Ausstellung, die heute Abend in der Kunsthalle Exnergasse in Wien eröffnet wird. Zehn Künstlerinnen und Künstler stellen ihre Werke dort unter dem Titel "Klärschlamm" aus. Außerdem wird es Klärschlamm-Symposium geben, das am 1. Februar ebenfalls in der Kunsthalle Exnergasse stattfinden und sich inhaltlich an der Grenze zwischen Kunst und Wissenschaft bewegen wird. Gestaltung: Hanna Ronzheimer

Service

Film Das geheime Leben der Bäume
Klärschlamm Kunsthalle Exnergasse


Kostenfreie Podcasts:
Leporello - XML
Leporello - iTunes

Sendereihe