Instagram als Hilfe bei Depression

Wie Social Media bei psychischen Problemen helfen können
Gestaltung: Johanna Hirzberger

In Ausnahmefällen machen Social Media depressiv. Wenn man sich nämlich länger als drei Stunden täglich auf Instagram, Snapchat oder Facebook herumtreibt. Das zeigt eine Studie aus London.
Es geht aber auch ganz anders: Manche nutzen die Plattform Instagram, um Bewusstsein für psychische Probleme und psychische Gesundheit zu schaffen. Eine davon ist Beatrice Frasl. Die Kulturwissenschaftlerin und Podcasterin klärt über ihren Instagram-Account über Depressionen auf und illustriert, wie man mit der Erkrankung umgehen kann und sollte. Ein Beitrag von Johanna Hirzberger.

Moderation und Redaktion: Franz Zeller

Service

Frau Frasl auf Instagram
Depressionsbericht 2019
Studie: Wenn Social Media depressiv machen

Kostenfreie Podcasts:
Digital.Leben - XML
Digital.Leben - iTunes

Sendereihe