Die Spitzenkandidaten zur burgenländischen Landtagswahl - Manfrd Kölly (LBL), Johannes Tschürtz (FPÖ), Regina Petrik (Grüne) Hans Peter Doskozil (SPÖ), Thomas Steiner (ÖVP) und Eduard Posch (NEOS)

APA/ROBERT JAEGER

Die Wahl auf der "Sonnenseite Österreichs"

Kreuz- und Querfahrt durchs Burgenland. Gestaltung: Barbara Gansfuss und Franz Renner

Am 26. Jänner wählen die Burgenländerinnen und Burgenländer ihren neuen Landtag. Es ist die erste sogenannte Testwahl nach der Bildung der türkis-grünen Bundesregierung. Im Wahlkampf steht eine machtpolitische Frage im Mittelpunkt: Gelingt es Landeshauptmann Hans Peter Doskozil, die SPÖ-Mehrheit auszubauen und mit wem wird er nach der Wahl eine Regierung bilden?
Wie tickt das jüngste Bundesland Österreichs, wie hat es sich entwickelt und wo drückt die Menschen der sprichwörtliche Schuh? Wir folgen dem wirtschaftlichen Nord-Süd-Gefälle, gehen dem unstillbaren Sicherheitsbedürfnis im sichersten Bundesland Österreichs auf den Grund, besuchen den "letzten Fürsten", Esterhazy-Chef Stefan Ottrubay, treffen Burgenländer/innen am Arbeitsplatz in Wien und zeigen am Beispiel einer großen High-Tech-Firma, dass selbst in abgeschiedener Randlage wirtschaftlicher Erfolg möglich ist. Und selbstverständlich gibt es auch die meteorologisch abgesicherte Antwort auf die Frage: Ist das Burgenland tatsächlich die Sonnenseite Österreichs?

Sendereihe