Party für die Poesie

Die Burns-Night 2020

Wenn die "Caledonian Pipes & Drums" aus dem burgenländischen Steinbrunn in den Theatersaal des "Schutzhauses zur Zukunft" auf der Wiener Schmelz einziehen, dann gibt es kein Zurück mehr: Dann ist die "Burns-Night" angebrochen. Robert Burns, 1759 als Sohn armer Landwirtschaftspächter in der Grafschaft Ayrshire geboren, ist der schottische Nationaldichter schlechthin. Burns' Geburtstag am 25. Jänner wird in aller Welt traditionell mit der sogenannten "Burns-Night" gefeiert - von schottischen Gemeinschaften, aber auch von den Freundinnen und Freunden schottischer Lebensart und schottischer Kultur. Die "Robert-Burns-Society Austria" hat den Abend in Wien veranstaltet und eine illustre Runde versammelt, um Robert Burns 261. Geburtstag gebührend zu feiern: Willi Resetarits und "Vorstadtweiber"-Mimin Susi Stach waren im Schutzhaus zur Zukunft ebenso dabei wie Charakter-Schauspieler Karl Fischer und prominente Musiker wie Peter Havlicek und Peter Rosmanith. Einer der Höhepunkte des Abends: Die Schauspieler Cornelius Obonya, Wolfram Berger und Robert Reinagl gaben eine wienerische Version von Robert Burns' Gedicht "The two dogs" zum Besten. Gestaltung: Günter Kaindlstorfer

Service

Robert Burns Society Austria

Kostenfreie Podcasts:
Leporello - XML
Leporello - iTunes

Sendereihe