Schicksal auf Schienen

Eine Kriminalgeschichte der Eisenbahn

16 Uhr 50 ab Paddington und Mord im Orient Express. Zwei der berühmtesten Verbrechen der Kriminalliteratur geschahen in Zügen. Doch die Geschichte der Eisenbahn ist noch mit wesentlich mehr Untaten verknüpft. Darunter solche, die sich Agatha Christie gar nicht hätte ausdenken können - oder wollen. Das belegen Christian Lunzer und Peter Hiess in ihrem Buch "Blut auf den Schienen" (Ueberreuter). Die meisten Geschichten darin spielen etwa zwischen 1860 und 1930. In der Frühzeit der Eisenbahn kam das Zugfahren einem Abenteuer gleich. Notbremse oder Notruftaste waren noch unbekannt und auch die Anordnung der Abteile war noch von der Kutsche abgeschaut. Sicherheit war kein großes Thema. Gestaltung: Markus Moser

Service

Peter Hiess

Kostenfreie Podcasts:
Leporello - XML
Leporello - iTunes

Sendereihe