Ein Flugzeug fliegt über ein Gebäude hinweg

AFP/JOHN MACDOUGALL

Fliegender Wechsel

Aus dem Flughafen Berlin-Tegel soll schon bald ein hochmoderner Stadtteil werden.
Gestaltung: Stefan May

Am 31. Oktober soll es nun doch soweit sein: Dann eröffnet der neue Berliner Flughafen BER mit neunjähriger Verspätung. Die Bewohner/innen der Stadt nehmen dann von ihrem mit vielen Erinnerungen verbundenen citynahen Flughafen Tegel endgültig Abschied. Die Pläne für das dann frei werdende Areal sind schon lange fertig: Tegel soll ein Uni-Standort werden, einen Industriepark und Forschungszentren für grüne Technologie beherbergen, auch Wohnungen sollen hier gebaut werden. Der innovative Stadtteil möchte neue Maßstäbe setzen, so soll er etwa ohne Straßenverkehr auskommen und neue Energieformen austesten.
Berlin TXL nennt sich das Großprojekt, das weltweit seinesgleichen sucht. Vor etwas mehr als einer Woche wurde es vorgestellt.

Sendereihe