Reisezahlungen wegen Coronavirus-Krise zurückbehalten

Reisezahlungen wegen Coronavirus-Krise zurückbehalten +++ Falsche Notinstallateure kassierten tausende Euro +++ Betrüger kapern Shops auf Amazon Marketplace +++ Kreditkartenabbuchungen ohne Zustimmung: So fordert man sein Geld zurück

Reisezahlungen wegen Coronavirus-Krise zurückbehalten

Die Coronavirus-Krise hat die Reisebranche durcheinandergewirbelt. Reiseveranstalter beantragen Staatshilfe, Fluglinien wollen Passagierrechte beschneiden. Insolvenzen können drohen. Der Jurist und Verbraucherschützer Peter Kolba rät Personen, die eine Pauschalreise gebucht haben, die anfallenden Kosten vorerst zurückzuhalten.


Falsche Notinstallateure kassierten tausende Euro / (Whg vom 1.2.2020)

Überhöhte Rechnungen, nicht auffindbare Firmen und verschwundene Anzahlungen - in Österreich zockt ein Netzwerk von dubiosen Installateurnotdiensten Menschen in misslicher Lage ab. Die Hintermänner sind schwer zu fassen, sie sitzen im Ausland und nennen sich "Vermittler". Dabei verstecken sie sich hinter ständig wechselnden Webseiten, Telefonnummern und Firmennamen. Betroffene in Wien und Graz wurden um tausende Euro gebracht.


Betrüger kapern Shops auf Amazon Marketplace / (Whg vom 23.11.2019)

Die Masche existiert seit einigen Jahren: Kriminelle kapern Shops auf Amazons Marketplace. Die benötigten Zugangsdaten erbeuten sie direkt beim Händler, meist mittels Phishing-Attacke. Arglose Kunden werden dann dazu aufgefordert, Geld auf das Konto der Betrüger zu überweisen. Wer das tut, hat von Amazon keine Kulanz zu erwarten. Der Onlinegigant verweigert in solchen Fällen eine Rückerstattung.


Kreditkartenabbuchungen ohne Zustimmung: So fordert man sein Geld zurück /(Whg vom 12.10.2019)

Die Kreditkarte ist das am häufigst verwendete Zahlungsmittel im Internet. Doch so einfach und unkompliziert das Bezahlen mit Kreditkarten ist, so schwierig kann es werden, wenn ein Unternehmen mehr abbucht, als vereinbart. Typische Fälle seien etwa ungewollte Abos und automatische Vertragsverlängerungen, sagt Maria Semrad, Juristin beim Europäischen Verbraucherzentrum (EVZ) in Wien. In solchen Fällen sei es für Konsumenten oft schwer, eine Rückbuchung zu veranlassen.

Service

Kostenfreie Podcasts:
help - XML
help - iTunes

Beiträge aus den letzten Sendungen, Verbrauchernews, neueste Testergebnisse, Tipps, Kontaktadressen, Konsumenten-Links usw. finden Sie in help.ORF.at

Sendereihe

Gestaltung

  • Matthias Däuble