Baku

ORF/SABINE NIKOLAY

Unterwegs in Aserbaidschan

Von Baku zum Gobustan-Nationalpark - unterwegs in Aserbaidschan zwischen Tradition und Moderne

Aserbaidschan ist vor allem durch seine Hauptstadt Baku bekannt. Die Metropole am Meer mit ihren glänzenden Hochhäusern und Prachtstraßen liegt in einer tiefen Ebene, die scheinbar nahtlos ins Kaspische Meer übergeht. Diese Halbinsel, genannt "Absheron", war einst der Grund des Meeres, weshalb heute dort vor allem sandige Böden zu finden sind. Eine halbe Autostunde außerhalb von Baku beginnen die Berge des Kaukasus. Sie steigen auf bis zu 5.000 Meter an und erinnern in Vegetation und Klima an die Alpen: Dichte Mischwälder, Nadelwälder und Almen, bis hin zu kargen Gipfeln.

Baku gehört zu jenen orientalischen Städten, die über eine intakte Altstadt verfügen. Die "Icherisheher" war einst viel besuchtes Handelszentrum auf dem Weg von West nach Ost, an den Rändern des osmanischen und des russischen Zarenreichs. Das alte Baku lag am Meer, mit dem Wahrzeichen der Stadt, dem Jungfernturm, als Wehr- und Leuchtturm direkt am Hafenausgang. Schwer vorzustellen, liegt doch der "Kis Kalasi" heute gut 200 Meter vom Meer entfernt. Er markiert die Grenze der Altstadt im Süden. In unmittelbarer Nähe befinden sich die Überreste einer Moschee, alte Karawansereien und die rund um die Altstadt vollkommen intakte Stadtmauer. Das Altstadtgebiet umfasst etwa 22 Hektar dicht bebaute, steil ansteigende Fläche. Am Rande der Altstadt liegt auf dem "Bulvar", der Strandpromenade mit großen Parks, Vergnügungsbetrieben und Gastronomie, das von Franz Janz entworfene Teppichmuseum. Es vereint moderne Architektur, atemberaubende Blicke auf Meer und Stadt und eine exzellente Objektpräsentation.

Baku war aber nicht immer Hauptstadt: Ursprünglich war dies Samaxi in den Bergen nordöstlich von Baku. Aufgrund der häufigen Erdbeben wurde die Hauptstadt an die Küste verlegt. Samaxi erwacht gerade aus einem jahrzehntelangen Dornröschenschlaf und besinnt sich auf seine Geschichte: Es ist die Geburtsstadt des altorientalischen Mystikers Nazimi, dessen Gedichte im 14. Jahrhundert weithin berühmt waren. Heute erzählt dort ein Museum die Geschichte des Landes und der Region und zahlreiche Weingüter locken mit Verkostungen der örtlichen Erzeugnisse.

Der Gobustan-Nationalpark, seit 2007 UNESCO Weltkulturerbe, liegt 50 km südlich von Baku am Rande eines Bergplateaus in der Wüste. Einst reichte das Meer bis zu diesen Felsen, heute bildet der ehemalige Meeresboden die karge Halbinsel Absheron. In Höhlen sind steinzeitliche Zeichnungen von Jagdszenen, rituellen Tänzen, Booten, Tieren und Kindern erhalten. Auf einem Vorplateau liegt ein Opferplatz mit flachen Steinen, in die runde Becken geschlagen wurden, in denen man das Blut der Opfertiere sammelte. Von dort blickt man weit Richtung Iran und Meer. Aus der flachen Ebene erheben sich zwei erloschene Vulkane, und knapp vor dem Aufstieg zum Freiluftmuseum steht heute ein moderner Museumsbau, in dem die Ur- und Frühgeschichte der Region mit Ausblicken auf andere bedeutende Steinzeitzeichnungen präsentiert wird.

Gestaltung: Sabine Nikolay

Service

Reisetipp:
Die ursprünglich für April, Mai, August und September geplanten Kulturreisen nach Aserbaidschan und Georgien https://oe1.orf.at/static/reisekatalog20/#12 müssen aufgrund der Corona-Krise verschoben werden.

Kostenfreie Podcasts:
Ambiente Reise-Shortcuts - XML
Ambiente Reise-Shortcuts - iTunes

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht

Playlist

Urheber/Urheberin: Trad.
Titel: Mugam Shur
Ausführender/Ausführende: Arzan Dadashev
Länge: 03:00 min
Label: Rounder 82161-5142-2

Urheber/Urheberin: Trad.
Titel: Mugam Orta-Mahur
Ausführender/Ausführende: KhanShushinsky & National Instrument Orchestra or Radio Baku
Länge: 00:50 min
Label: Rounder 82161-5142-2

Urheber/Urheberin: Trad
Titel: Beste Nigar
Ausführender/Ausführende: Abil Aliyev
Länge: 01:54 min
Label: Rounder 82161-5142-2

Urheber/Urheberin: Amrah Gyalma
Titel: Jalili, Song of an Ashug
Ausführender/Ausführende: Amrah Gyalma
Länge: 03:45 min
Label: Rounder 82161-5142-2

Urheber/Urheberin: trad.
Titel: Laila and Majnun / Mugam Mahuri Hindi
Ausführender/Ausführende: Sara Kadimova/ Abulfath Aliyev/ Bakhram Mansurov
Länge: 02:00 min
Label: Rounder 82161-5142-2

Urheber/Urheberin: trad.
Titel: Roza
Ausführender/Ausführende: Bahruz Zeinalov
Länge: 02:30 min
Label: Rounder 82161-5142-2

weiteren Inhalt einblenden