Im Ausweichquartier

Auch Leporello werkt jetzt im sogenannten Homeoffice. Produziert wird die Sendung derzeit nicht im Funkhaus, sondern im Ausweichquartier nahe Wien in einem kleinen begehbaren Kleiderkasten. Dort herrscht eine angenehm gedämpfte Akustik für die Aufnahme. Kastenradio sozusagen. Improvisation tut derzeit eben Not - aber Leporello macht für Sie weiter. In loser Serie werden in den nächsten Wochen Künstlerinnen und Kreative in ihren persönlichen Ausweichquartieren besucht. Virtuell versteht sich, was manchmal auch ungünstige Auswirkungen auf die Tonqualität haben kann. Bitte schon jetzt um Verständnis dafür. Zum Auftakt treffen wir den Musiker Ernst Molden in Wien-Erdberg zum Fern-Gespräch. Molden gibt täglich um 18 Uhr "zur Beförderung des Seelenheils" ein Balkon-Konzert für Nachbarn und Passanten. Und wir besuchen die Autorin Bettina Balàka, die derzeit an einem Gemeinschaftsprojekt des Literaturhauses Graz schreibt: den Corona-Tagebüchern. Gestaltung: Anna Soucek und Zita Bereuter

Service

Die Corona-Tagebücher

Kostenfreie Podcasts:
Leporello - XML
Leporello - iTunes

Sendereihe