Das Hirn der "traumatischen Zange" entreißen

"Schulstunde Live": Eine Notfallpsychologin spricht über die Möglichkeiten und Methoden, eine Krise zu bewältigen.
Gast: Dr. Johanna Gerngroß, Notfallpsychologin, Universitätslektorin an der Sigmund Freud Privatuniversität Wien und Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, klinische und Gesundheits- sowie Organisationspsychologin mit eigener Praxis in Wien und Innsbruck, tätig in der Einsatzkräftenachsorge.
Moderation: Barbara Zeithammer.
Anrufe kostenlos aus ganz Österreich unter 0800 22 69 79
E-Mails an punkteins(at)orf.at

Nach knapp vier Wochen im Ausnahmezustand gibt es seit Montag eine Perspektive. Von Normalität könne noch keine Rede sein, heißt es, von der nächsten Krise, einer Wirtschaftskrise, ist dagegen längst die Rede, aber es herrscht beinahe Aufbruchsstimmung angesichts der Aussicht, dass in fünf Tagen die Geschäfte (teilweise) wieder öffnen dürfen.

Doch viele Menschen müssen sich weiterhin gedulden oder haben nach wie vor keine Perspektive; viele sind in höchst schwierige Lebenssituationen geraten - existenziell bedroht nach Jobverlust, isoliert und einsam im Alten- und Pflegeheim, überarbeitet und gefährdet im Gesundheitsbereich und in Einsatzorganisationen.

Der Begriff "Krise" wird derzeit so inflationär gebraucht, dass man darüber leicht vergessen kann, dass Krisen auch zum Leben gehören: jede Lebensveränderung - Pubertät, Elternschaft, Krankheit, Trauerfall - kann eine Krise hervorrufen, in der Psychologie definiert als "den Verlust des Gleichgewichts, den ein Mensch verspürt, wenn er mit Ereignissen konfrontiert wird, die er im Augenblick nicht bewältigen kann, weil sie seine, durch frühere Erfahrungen erworbenen Fähigkeiten zur Bewältigung seiner Lebenssituation überfordern". Das Gehirn gerät durch derart massive Stressphänomene sinnbildlich in eine "traumatische Zange", gekennzeichnet durch Angst, Hilflosigkeit und Ohnmacht.

In solch einer Situation ist es mitunter schwer, sich bewusst zu machen, dass Krisen keine Dauerzustände sind. Man kann ihnen begegnen, sie bewältigen und überstehen. Mit der Vorbeugung, der Akutbetreuung und Bewältigung von außergewöhnlich belastenden Ereignissen auf unterschiedlichen Ebenen beschäftigen sich Notfallpsychologinnen wie Johanna Gerngroß.

Sie unterrichtet Notfall- und Traumapsychologie unter anderem an der Sigmund Freud Privatuniversität in Wien, aber auch in zahlreichen Kursen im In- und Ausland. Sie ist Herausgeberin und Mitautorin des Fachbuchs "Notfallpsychologie und psychologisches Krisenmanagement", hat unter anderem fünf Jahre das "Notfallinterventionsteam" der ÖBB geleitet und engagiert sich in der Einsatzkräftenachsorge der Tiroler Feuerwehr. In Kürze erscheint ihr neues Fachbuch zum Thema Suizidprävention.

Im Gespräch mit Barbara Zeithammer berichtet Johanna Gerngroß aus ihrem Forschungs- und Arbeitsalltag und von den vielfältigen Möglichkeiten und Methoden, Krisen zu begegnen und sie zu bewältigen.

Stellen Sie Ihre Fragen, teilen Sie Ihre Erfahrungen, diskutieren Sie mit: Live während der Sendung unter der Telefonnummer 0800 22 69 79 - kostenlos aus ganz Österreich - oder per E-Mail an punkteins(at)orf.at

Service

Notrufnummern und Hilfe am Telefon

Kriseninterventionszentren: 01/ 31 330

Telefonseelsorge: 142

Krisentelefon NÖ (Österreichweit): 0800 20 20 16

Hilfe für Kinder und Jugendliche: Rat auf Draht: 147

Hilfe für Frauen: Frauenhelpline: 0800/222 555

Berufsverband Österreichischer PsychologInnen
Helpline 01/504 8000 oder via E-Mail helpline@boep.or.at - kostenlos und anonym

Buchhinweise

Gerngroß, J. (Hrsg.) (2015). Notfallpsychologie und psychologisches Krisenmanagement. Hilfe und Beratung auf individueller und organisationeller Ebene. Stuttgart: Schattauer.

Gerngroß, J. (Hrsg.) (2020). Suizidalität und Suizidprävention bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Stuttgart: Schattauer. (erscheint in Kürze)


Zum Thema Coronavirus
Ö1 Corona Podcast
Alle Ö1 Sendungen zum Coronavirus
ORF Corona Infopoint
Infos der AGES

Sendereihe

Playlist

Urheber/Urheberin: Joseph Haydn
String Quartets, Op. 33, No. 6 in D Major, Hob. III: 42 "The Russian Quartets": IV. Finale. Allegretto
Ausführender/Ausführende: Quatuor Mosaïques
Länge: 04:35 min
Label: Harmonia Mundi

Urheber/Urheberin: Joseph Haydn
Harmonia Mundi

String Quartets, Op. 33, No. 3 in C Major, Hob. III: 39 "The Russian Quartets":

II. Scherzo. Allegretto - Trio
Ausführender/Ausführende: Quatuor Mosaïques
Länge: 03:06 min
Label: Harmonia Mundi

Urheber/Urheberin: Joseph Haydn
Titel: Piano Sonata No. 62 in E-Flat Major Hob. XVI, 52:

III. Finale - Presto 5:35



András Schiff
Ausführender/Ausführende: András Schiff
Länge: 05:35 min
Label: DG

weiteren Inhalt einblenden