Die Handpuppen Kasperl und Pezi.

APA/KASPERL UND PEZI GMBH/SUZY STÖCKL

Salzburger Nachtstudio

Salzburger Nachtstudio

Krawutzi!
Vom Kasperl und anderen Wursteln
Gestaltung: Martin Haidinger

"Kasperl ist kein Sanierungsfall!" sagt André Heller. "Sondern Kasperl braucht Liebende, die ihm ideale Bedingungen geben um stattfinden zu können". Seit bekannt wurde, dass der Universalkünstler und Kulturmanager Heller die legendäre Puppenbühne in der Wiener Urania gekauft und damit vor dem Aus gerettet hat, sind Kasperl und Co zurück im Bewusstsein des heimischen Kulturlebens.

Der im 18. Jahrhundert von Johann La Roche geschaffene Kasperl ist bei weitem nicht die einzige Figur ihrer Art, sie hat viele Verwandte. Die Geschichte der Wursteln reicht von harmlosen Handpuppen bis zu hochpolitischen Gestalten wie dem "Hanswurst" gegen den manche Aufklärer einen regelrechten Kulturkampf führten!

Mithilfe von Expertinnen und Experten für das Kasperltum weckt Martin Haidinger so manche Erinnerungen an eigene Erlebnisse mit Kasperl, Petzi und Co. und geht auch der Frage nach der gesellschaftlichen Funktion des Wurstels nach.

Wursteln als Revolutionäre, als Reaktionäre, als Unterhalter für Groß und Klein: ein "Salzburger Nachtstudio" unter germanistischer und historischer Fachbegleitung.
Krawutzi!

Sendereihe

Gestaltung