Manuela Vollmann

ABZ AUSTRIA/VOLKER HOFFMANN

Manuela Vollmann, Leiterin des größten Frauenunternehmens in Österreich

"Wir helfen Frauen, wirtschaftlich unabhängig zu werden."
Renata Schmidtkunz im Gespräch mit Manuela Vollmann, Erwachsenenbildnerin und Managerin

Als Manuela Vollmann 1988 ihr Magisterstudium der Pädagogik an der Universität Wien abschloss, schrieb sie eine Arbeit, die ihren Berufsweg bereits vorwegnahm: "Der Mythos von der geschlechtsneutralen Chancengleichheit". Von dort führte ihr Weg über diverse wissenschaftliche Institutionen im Bereich der Frauen- und Geschlechterforschung direkt zur Gründung des Non-Profit-Unternehmens ABZ*AUSTRIA im Jahr 1992.

Die Buchstaben ABZ stehen dabei für Arbeit, Bildung und Zukunft - sie für Frauen zu schaffen, ist das Ziel des Non-Profit-Unternehmens, das gleichzeitig auch das größte Frauenunternehmen Österreichs ist. Unter der Geschäftsführung von Manuela Vollmann engagieren sich rund 170 Mitarbeiterinnen in mehr als 40 Projekten für die Gleichstellung von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt, in der Wirtschaft und in der Bildung. Parallel dazu berät ABZ*AUSTRIA jährlich rund 8.000 Frauen in Fragen der Existenzsicherung und beruflichen Entwicklungschancen mit dem Fokus der (Re-)Integration in den Arbeitsmarkt.

Im Gespräch mit Renata Schmidtkunz spricht Manuela Vollmann über die Veränderung des Wertesystems hin zu gleichstellungsorientierten Unternehmenskulturen und -strukturen und die Herausforderungen, mit denen Non-Profit-Unternehmen im Bereich der Frauenpolitik konfrontiert sind.

Service

abz*austria
Neues Arbeiten
Österreichischer Frauenring
arbeit plus - Soziale Unternehmen Österreich

Sendereihe

Gestaltung